Morgenticker am 20. April 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel niedriger. Der S&P 500 fiel um 0,53%, der Nasdaq 100 bewegte sich fast 1% tiefer, der Dow Jones sank um 0,36% und der Russell 2000 gab um 1,36% nach

– Die Stimmung in Asien ist gemischt. Der Nikkei fällt um 2%, der S&P/ASX 200 notiert fast 0,7% tiefer, während der Kospi um 0,4% zulegt und die Indizes aus China 0,1 bis 0,5% höher notieren

– Die DE30-Futures deuten auf eine leicht höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– Das Weiße Haus sagte, dass die parteiübergreifenden Gespräche über den Infrastrukturplan konstruktiv waren

 


 

– Die UK Times berichtete, dass Russland über 150 Tausend Truppen in der Nähe der ukrainischen Grenze stationiert habe. Die Vereinigten Staaten äußerten sich besorgt über Russlands Versuche, Teile des Schwarzen Meeres für ausländische Schiffe zu sperren

– Laut Sitzungsprotokoll erwartet die Reserve Bank of Australia nicht, dass die Ziele für die Arbeitslosigkeit und die Inflation vor 2024 erreicht werden. Die Notenbank versprach auch, die Zinsen nicht zu erhöhen, bis die Inflation nachhaltig im Zielbereich von 2 bis 3% liegt

– Die People’s Bank of China ließ die 1- und 5-jährigen Zinsen unverändert bei 3,85% bzw. 4,65%

– IBM meldete für Q1 2021 einen Gewinn je Aktie von 1,77 Dollar (Erwartung: 1,63 Dollar) und einen Umsatz von 17,73 Mrd. Dollar (Erwartung: 17,35 Mrd. Dollar). Das Management des Unternehmens sagte, dass sich das Ausgabenumfeld verbessert habe

– Der Bitcoin wird nahe der 55.000-Dollar-Marke gehandelt

– Gold, Platin und Palladium schwächeln, während Silber zulegt. Die Öl-, Industriemetall- und Agrarrohstoffpreise legen zu

– Der AUD und der NZD sind die am besten abschneidenden Hauptwährungen, während der USD und der JPY am meisten nachgeben

 

Der US-Dollar-Index (USDIDX) bewegt sich weiter nach unten. Der Index fiel gestern unter die Zone nahe des 38,2% Retracements und nähert sich der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie. Quelle: xStation 5

Der US-Dollar-Index (USDIDX) bewegt sich weiter nach unten. Der Index fiel gestern unter die Zone nahe des 38,2% Retracements und nähert sich der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News