Ölpreis: Geht der Höllenritt weiter?

GKFX: Die angekündigte Abwärtsrally vom vergangenen Montag, hat das schwarze Gold eins zu eins übernommen. Im Klartext: Der Kurs hat im Rahmen einer dynamischen Bewegung auf der Unterseite, planmäßig zunächst das Level von 59,91 USD angelaufen, bevor er dann weiter In Richtung des entscheidenden Tiefs bei 59,12 USD abgedriftet ist.

Dort war ein Aufbäumen seitens der Longis allerdings Fehlanzeige, und so haben es im Anschluss die Shorties problemlos geschafft, den Kurs unter diese Zone zu bugsieren.

In der Spitze erreichte der Ölpreis die 55,75 US-Dollar.

Momentan befindet sich der Kurs in der Konsolidierungsphase.

 


 

Folgendes Szenario halten wir in den nächsten Tagen für sehr wahrscheinlich: Die Erholungsbewegung nimmt als erstes Ziel die Marke von 61,50 USD (50%-Korrektur) ins Visier. Gelingt es den Bullen dort weiter am Ruder zu bleiben, so dürfte die Korrektur als nächsten relevanten Punkt die 65,35 USD anlaufen.

Oberhalb von diesem Level liegt dann das finale Hoch bei 67,44 USD. Das Tief bei 55,75 USD dürfen wir keineswegs aus den Augen verlieren.

Eine Ausdehnung der Abwärtsbewegung wäre unterhalb von dieser Zone die logische Konsequenz.

 

BRENT Analyse 09.08.2019

BRENT Analyse 09.08.2019

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge