Ölpreis zeigt Shorties kalte Schulter!

GKFX: Der Ölpreis ist in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete am letzten Handelstag 60,42 US-Dollar. Das bedeutet eine Wochenperformance von über 3 Prozent Plus.

Der Hauptgrund für den Aufbruch bei den Rohstoff-Spekulanten dürfte in erster Linie die zaghafte Annäherung im US-chinesischen Handelskrieg sein.

 

Charttechnik:

Aus charttechnischer Sicht sind die Shorties jedoch nach wie vor im Vorteil. Es fällt allerdings deutlich auf, dass die Stabilisierung an der runden 56er Marke von bis jetzt vom großen Erfolg gekrönt war.

Sollte sich die Erholungsbewegung weiter fortsetzen, sind zunächst die runden Bereiche (61,62,63) von Bedeutung.

Von einem Bruch der Abwärtsbewegung kann man erst oberhalb von 68,74 USD sprechen.

 


 

Auf der Stundenebene sind die Longis bereits im Vorteil.

Zum Wochenbeginn rechnen wir mit einem Rücksetzer bis zum Tief bei 59,20 USD.

Dort sollte der Aufwärtstrend wieder aufgenommen werden, mit dem Ziel das letzte markante Hoch bei 60,45 USD anzugreifen.

 

BRENT Analyse 14.10.2019

BRENT Analyse 14.10.2019

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge