Palladium Analyse: Käufer kehren wieder zurück!

direktbroker-FX.deKaum haben sich die Finanzmärkte etwas beruhigt, schon greifen Anleger beim teuren Metall Palladium wieder zu und treiben die Notierungen sichtlich voran. Damit zeichnet sich ein rasches Ende der erst kürzlich gestarteten Korrektur ab, und könnte schon bald wieder frische Rekordstände hervorbringen. Die Sorgen rund um das Corona-Virus scheinen zunächst abgeschüttelt worden zu sein – vorerst zumindest. Die Kursentwicklung des Palladiumpreises erinnert zuletzt sehr stark an eine Übertreibung. Seit Jahresbeginn konnte der Rohstoff um mehr als 32 Prozent in der Spitze zulegen und markierte bei 2.425 US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt.

Mitte Januar setzte jedoch ausgelöst durch die Ängste der Investoren um das Corona-Virus eine Korrektur ein, endete jedoch bereits bei 2.200 US-Dollar.

Seit Ende vergangenen Monats herrscht wieder ein starker Preisdruck auf das Metall, aktuell steht der kurzfristige Abwärtstrend innerhalb der übergeordneten Aufwärtstrendphase auf dem Prüfstand und könnte schon bald frische Kaufsignale hervorbringen.

 

Palladium Long-Chance

Gelingt es Investoren den Palladiumpreis tatsächlich oberhalb des Niveaus von 2.200 US-Dollar nachhaltig zu stabilisieren, könnte sich die kleine Korrektur seit Mitte Januar schnell in Wohlgefallen auflösen und weiteres Aufwärtspotenzial zunächst an 2.390 US-Dollar freisetzen.

Darüber bestünde schließlich die Möglichkeit eines Tests der Rekordstände bei 2.425 US-Dollar, rechnerisch könnte Palladium sogar bis in den Bereich von 2.620 US-Dollar nach Auflösung der kleinen bullischen Flagge zulegen.

 


 

Fallen die Preise für eine Feinunze allerdings wieder unter 2.200 US-Dollar zurück, dürfte die kurzfristige Seitwärtsspanne der letzten Wochen zunächst fortgesetzt werden.

Unterhalb der Verlaufstiefs aus Ende Januar könnten Abgaben 1.972 US-Dollar drohen.

Spätestens ab der Triggermarke von rund 1.800 US-Dollar dürften aus technischer Sicht jedoch wieder vermehrt Käufer in den Markt drängen.

  • Widerstände: 2.325 / 2.390 / 2.425 / 2.455 / 2.491 / 2.500 US-Dollar
  • Unterstützungen 2.200 / 2.149 / 2.100 / 1.972 / 1.914 / 1.800 US-Dollar

Palladium Wochenchart

Palladium Future; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 2.310,05 US-Dollar; Handelsplatz: MarketsX; 12:00 Uhr

Palladium Future; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 2.310,05 US-Dollar; Handelsplatz: MarketsX; 12:00 Uhr

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 62% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge