Ripple: Auf geht’s Bullen !

Das Brokerhaus IG Markets taxiert zur Stunde den Ripple-Kurs auf 0,7225 USD. Damit liegt der Kurs rund 1,13 Prozentpunkte höher als am Vortag. Am gestrigen Abend konnten die Bullen bereits den Tagespivotpunkt auf Stundenschlusskursbasis bei 0,7031 USD überwinden.

Fundamental sieht es auch relativ gut aus für den Bankentoken. Die Blockchain-Technologie kommt peu a peu mit Hilfe der Ripple-Technologie in den Mainstream. Die spanische Großbank Santander hat seinen Blockchain-basierten Zahlungsdienst „One Pay FX“ gestartet. Vorteile des Zahlungsdienstes gegenüber herkömmlichen Diensten soll nach Angaben von Santander die schnellere, sicherere und günstige Abwicklung sein. Basis des Zahlungssystems ist die Technologie „xCurrent“ von Ripple.

Tagespivotpunkt in den Händen der Bullen

In dieser Handelswoche konnte der Ripple-Kurs seine Gewinne ausbauen. In dieser Woche konnte der Token bereits rund 7 Prozentpunkte aufwerten. Mit der Übernahme des Tagespivotpunktes und der psychologischen Marke von 0,70 USD könnten die Bullen weitere Impulse in den Markt bringen. An der Unterseite bildet die 24-Stunden-Linie bei 0,7079 USD eine Unterstützung für den Kurs.

Die Bullen sollten im weiteren Verlauf beide Marken im Auge haben und vehement auf Tagesschlusskursbasis verteidigen. Gelingt dies nicht, könnte mit dem Bruch der Unterseite des kurzfristigen Aufwärtstrends eine Abverkaufswelle gestartet werden. Hierbei könnten die Bären die wichtige Marke bei 0,65 USD anpeilen.

Relativer-Stärke-Index hat noch Potenzial nach oben

Der RSI bleibt in seinem Aufwärtstrend und lässt sich nicht beirren. Derzeit hat der RSI noch Potenzial nach oben, um in den überkauften Bereich zu gelangen. Dies könnte durchaus auch noch den Kurs weiter gen Norden treiben lassen. Bei einem weiteren Anstieg im Tagesverlauf könnte dies den Bullen Rückendeckung geben und die 0,75 USD in unmittelbare Nähe bringen

XRP/USD auf Stundenbasis


Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Analysen zu Kryptowährungen:
Ripple: Sind die Bullen wieder zurück?
Ripple: Bullen kämpfen um Rückeroberung der 0,50 USD

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge