Ripple: Sind die Bullen wieder zurück?

Das Brokerhaus IG Markets taxiert zur Stunde den Ripple-Kurs auf 0,6607 USD. Damit liegt der Kurs aktuell 1,85 Prozentpunkte höher als vor 24 Stunden. Mit Beginn der neuen Woche und dem asiatischen Handel lässt der Kurs wieder nach. Die Gewinne aus dem Wochenende wurden teilweise wieder verloren. Nach der Top-Bildung heute Nacht um ein Uhr MESZ ging es abwärts. Der Kurs verlor seitdem rund 5 Prozentpunkte.

9-Stundenlinie steht im Mittelpunkt
Der nächtliche Abverkauf wurde auch durch die Übernahme der kurzfristigen Glättungslinie bei 0,68 USD befördert. Mit dem Beginn des europäischen Handels konnten die Bullen jedoch zu einer kurzfristigen Gegenoffensive blasen. Zur Stunde kämpfen die Bullen um eine Rückeroberung dieser Marke.

Gelingt dies zunächst erfolgreich auf Schlusskursbasis, steht die bedeutende Tagespivotebene bei 0,67 USD auf der Agenda. Eine Übernahme des Pivotpunktes könnte die Bullen ermutigen, das Verlaufshoch von heute Nacht zumindest zu testen.

0,65 USD-Marke spielt wieder eine wichtige Rolle
Wie ich bereits des Öfteren berichtete, ist und bleibt die 0,65 USD ein aktueller Dreh-und Angelpunkt im Ripple Kursverlauf. Sie konnte bereits oft als Unterstützung oder gar Widerstand tätig werden. Am Wochenende konnten die Bullen die Marke wieder zurückholen. Aktuell bildet die 0,65 US-Dollar-Marke charttechnisch eine Unterstützungszone für den Kurs. Bleibt die Marke in Bullenhand, könnten weitere kurzfristige Bullensignale folgen.


Kommt es dennoch zu einem Fall der 0,65 USD, sollte kurzfristig nicht die psychologische Marke und Unterstützung bei 0,60 USD brechen. Ansonsten kann es schnell und brisant werden. Die hohe Schwankungsintensität des kryptografischen Coinmarktes muss mit Vorsicht genossen werden. Kommt der Stein ins Rollen, kann der Mast der bullischen Flagge bei 0,50 USD von den Bären angepeilt werden. Halten Sie daher auch die Stimmung der Anleger im Blick.

Ripple – XRP/USD auf Stundenbasis


Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Analysen zu Kryptowährungen:
Ripple: Bullen kämpfen um Rückeroberung der 0,50 USD
Ripple: Bärischer Ausbruch aus Seitwärtsphase
Bitcoin: Bullen kommen nicht in Fahrt

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge