Sind Zwischenwahljahre schlecht für den Bitcoin?

IG: Bitcoin setzt seinen Abwärtstrend fort und ist derzeit -19% auf YTD. Heute haben wir die wichtige kurzfristige Unterstützung bei 40k gebrochen.

Technisch gesehen zeigt das große Bild auf Wochenbasis, dass der frühere Aufwärtstrend immer noch gültig ist, da wir nicht mit dem Tief vom 21. Juli ($28.843) brechen. Ein Fall unterhalb des Tiefs würde erst die Korrektur verschärfen und das nächste technische Kursziel bei $19.700 aktivieren.

Erst eine Rückeroberung der $ 50.000 dürfte vorerst den Abwärtstrend stoppen.

 

BTC/USD – Wochenchart

Quelle: Prorealtime/IG

Quelle: Prorealtime/IG

 

In Zwischenwahljahren hat sich Bitcoin bisher nicht gut entwickelt, eher mit einem negativen Trend.

Natürlich haben wir hier nur 2 Ereignisse, das muss statistisch nicht viel aussagen.

 

 

Der Bitcoin startet 2009 mit einem Kurs von Null. Im Juli 2010 sprang der Kurs auf $0.09. Ab 2011 sehen wir, dass der Bitcoin bisher alle 4 Jahre fällt.

2014/2018 hatten wir die schlechtesten Jahre in der jungen Geschichte des BTC.  In beiden Jahren war die Rendite negativ und der maximale Rückgang war am höchsten.

Werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie sich Bitcoin in geraden und ungeraden Jahren entwickelt hat. Seit 2011 sehen wir, dass alle ungeraden Jahre (6/6) eine positive Rendite aufweisen, während die geraden Jahre zweimal korrigiert haben (2/5).

 

 

Bitcoin ist noch viel zu jung, um statistisch robuste Auswertungen durchzuführen.

Dieser kleine Beitrag soll einen anschaulichen Überblick über die Entwicklung des Bitcoin seit 2011 geben.

Disclaimer & Risikohinweis

75% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Trading News Weitere Trading News