S&P500 zieht sich vor Fed-Sitzung zurück

XTBDer S&P500 wird am Dienstag nach einem enttäuschenden Start in die Woche wenig verändert in einer engen Spanne von 10 Punkten gehandelt.

Am Montag zog sich der Index vor der zweitägigen Sitzung der Fed, die am Mittwoch zu Ende geht, von seinem neuen Rekordhoch zurück.

Die Märkte erwarten, dass die US-Notenbank ein schnelleres Tapering ankündigt und eine Zinsanhebung für das nächste Jahr signalisiert, um die stark gestiegene Inflation, die den höchsten Stand seit 40 Jahren erreicht hat, einzudämmen.

Andererseits sorgen die wirtschaftlichen Risiken der Omicron-Variante für Vorsicht und eine geringere Risikobereitschaft, was sich heute Nacht in einer schwachen Sitzung in Asien widergespiegelt hat.

 

EUR/USD

EURUSD wird am Dienstag flach bei 1,1280 gehandelt, nachdem die leichten Anfangsverluste wieder ausgeglichen wurden.

Am Montag war das Paar wieder unter die 1,13er-Marke gerutscht und hatte am Vormittag kurzzeitig den tiefsten Stand seit vergangenem Mittwoch erreicht.

Im Wochenchart hat sich in den vergangenen drei Wochen wenig getan: ein Bullish-Engulfing und zwei Doji-Kerzen.

Während die Bullen mit einer Konsolidierung am Ende eines Impulses argumentieren könnten, dürften die Bären nach wie vor den intakten Abwärtstrend sehen.

 

 

DAX

Der DAX wird am Dienstag voraussichtlich etwas stärker in den Handel starten, doch nach der gestrigen Umkehr sollten Anleger insbesondere darauf achten, wie der deutsche Leitindex auf kurzfristige Unterstützungen reagiert.

Am Montag war es nach einem Kursanstieg über das 61,8%-Retracement der vor drei Wochen gestarteten Korrektur zu Gewinnmitnahmen gekommen.

Die Abwärtsbewegung gewann am Nachmittag an Dynamik, sodass das lokale Tief (15.640 Punkte) durchbrochen und die Sitzung mit einem Minus von rund 50 Punkten beendet wurde.

Themen im Artikel
XTB Merkmale
  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
Disclaimer & Risikohinweis

82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148.   XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News