TeleTrade DJ: Der japanische Yen stieg gegenüber dem US Dollar auf 3,5-Monatshoch

TeleTrade DJ: Der japanische Yen stieg gegenüber dem US Dollar auf 3,5-Monatshoch, nachdem die Bank of Japan die derzeitige Geldpolitik unverändert belassen hat. Die Bank of Japan wird auch weiterhin die Geldbasis um 60 Billion Yen bis 70 Billion Yen pro Jahr erweitern. Japans Zentralbank erwartet eine moderate wirtschaftliche Erholung.

Japans Handelsdefizit betrug im April 808,9 Mrd. Yen (März: -1.714,2 Mrd. Yen). Analysten hatten mit einem Defizit von 640,0 Mrd. Yen gerechnet.

Der Neuseeland-Dollar wurde gegenüber dem US-Dollar nahe des 3-Wochen-Tiefs gehandelt. Sinkende Milchpreise und die schwachen Konjunkturdaten aus Australien hatten einen negativen Einfluss auf Neuseelands Währung. Milchpreise sanken während der GlobalDairyTrade-Auktion. Marktteilnehmer spekulieren, dass der Neuseeland-Dollar überbewertet ist, wie der Gouverneur der Reserve Bank of New Zealand Graeme Wheeler bereits in diesem Monat warnte.

Nach der Veröffentlichung der schwachen Wirtschaftsdaten in Australien sank der australische Dollar gegenüber dem US-Dollar. Das Westpac-Verbrauchervertrauen in Australien fiel im Mai um 6,8% (April: +0,3%). Lohnpreise in Australien stiegen im ersten Quartal um 0,7% (Q4 2003: 0,7%). Analysten hatten einen Anstieg um 0,8% erwartet.

Der australische Dollar kam auch aufgrund der sinkenden Preise für Eisenerz unter Druck. Eisenerz ist Australiens größte Exportware (macht ca. 20% aller Exporte aus).

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge