TeleTrade DJ: Gestiegenes Handelsbilanzdefizit in Australien belastete den australischen Dollar

TeleTrade DJ: Die meisten asiatischen Aktienindizes folgten den US-Indizes und stiegen. Der Dow Jones Industrial Average und S&P 500 erreichten am Dienstag ihre Allzeithochs. Das sind Anzeichen dafür, dass die US-Wirtschaft sich erholt.

Starker ISM-Einkaufsmanagerindex aus den USA und chinesischer Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes hatten positive Entwicklung an den Aktienmärkten am Dienstag unterstützt. Der ISM-Einkaufsmanagerindex in den USA sank von 55,4 im Mai auf 55,3 im Juni. Analysten hatten einen Anstieg auf 55,6 erwartet.

Der chinesische Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes stieg wie erwartet von 50,8 im Mai auf 51,0 im Juni.

Japans Geldbasis kletterte im Juni um 42.6% (Mai: 45,6%). Analysten hatten einen Anstieg um 48,3% erwartet.

  • Nikkei 225 15,369.97 +43.77 +0.29%
  • Hang Seng 23,549.62 +358.90 +1.55%
  • Shanghai Composite 2,059.42 +9.04 +0.44%

Der australische Dollar fiel aufgrund der schwächer als erwartet ausgefallenen australischen Handelsbilanz gegenüber dem US-Dollar. Australiens Handelsbilanzdefizit stieg von 0,78 Mrd. A$ im April auf 1,91 Mrd. A$ im Mai. Der April-Wert wurde von einem Defizit von 0,12 Mrd. A$ nach unten revidiert. Analysten haben erwartet, dass das Handelsbilanzdefizit auf 0,21 Mrd. A$ sinken wird.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge