Tradegate AG steigert zum Halbjahr Umsatz und Ergebnis

TradeGate: Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank veröffentlichte am 20. August 2021 ihr Halbjahresergebnis per 30.6.2021.Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 29,7 % auf rund 107,9 Mio. EUR, der Jahresüberschuss nach Steuern ebenfalls um 29,7 % auf rund 75,1 Mio. EUR.

Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken werden unterjährig bei der Gesellschaft nicht vorgenommen. Die Zahlen unterliegen keiner prüferischen Durchsicht durch die Jahresabschlussprüfer.

Die Ergebnisverbesserung ist auf entsprechende Umsatzsteigerungen im Kerngeschäft als Market Specialist an der Tradegate Exchange zurückzuführen. So stieg die Transaktionszahl im Halbjahr um 27 % auf gut 35 Millionen Trades und das Handelsvolumen um 21,5 % auf rund 200 Milliarden EUR.

Getragen war die Umsatzsteigerung durch die beiden Rekordmonate Januar und Februar, in denen mit 182 % und 110 % sehr hohe Umsatzzuwächse erreicht werden konnten. In den Monaten März, April sowie Juni wurden, im Vergleich zum Ausnahmejahr 2020, Umsatzrückgänge zwischen 8,5 % und 24 % verzeichnet.

 


 

Für das zweite Halbjahr, mit teilweise sehr hohen Vorgaben aus dem Vorjahr, erwartet die Gesellschaft sowohl Monate mit leichten Umsatzrückgängen, als auch mit leichten Umsatzzuwächsen.

Die Gesellschaft beabsichtigt im vierten Quartal auf Grundlage des am 10.8.2021 von der BaFin gebilligten Basisprospekts die Emission von Mini-Future-Zertifikaten auf Aktien deutscher und internationaler Emittenten aufzunehmen.

Dazu werden zunächst mit geschlossenen Benutzergruppen abschließende Tests der vollautomatisierten Emissions-, Quoting-, Handels- und Hedgingsysteme durchgeführt, bevor die Gesellschaft mit dem Aufbau und der Vermarktung eines Produktportfolios in liquiden Underlyings beginnt.

Weitere Trading News Weitere Trading News