Tradegate mit Jahresabschluss und 1,70 Euro Dividende

TradeGateDer Aufsichtsrat der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank hat in seiner Sitzung am Mittwoch den testierten Jahresabschluss 2022 der Gesellschaft festgestellt.

Gegenüber den am 09.02.2023 veröffentlichten vorläufigen Zahlen haben sich keine Änderungen mehr ergeben.

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende von 1,70 € je Stückaktie auszuschütten.

Zum Jahresstart 2023 haben sich die Umsätze mit Privatanlegern wiederbelebt.

Zwar sind gegenüber den Rekordumsätzen im ersten Quartal 2022 nochmals deutliche Umsatzrückgänge von 30-40% zu verzeichnen, gegenüber den umsatzschwächeren Monaten Juni bis Dezember 2022 sind aber durchschnittliche Umsatzzuwächse von rund 22% erzielt worden.

Für das Gesamtjahr 2023 ist daher eine seriöse Umsatz- und Gewinnprognose nach wie vor nicht möglich.

 

 

Über die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank:
Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank ist ein CRR-Kreditinstitut. Schwerpunkt der Unternehmung ist die Tätigkeit als Spezialist bzw. Skontroführer für ca. siebentausendfünfhundert Wertpapiergattungen (Aktien und ETFs) an der auf die Bedürfnisse von Privatanlegern spezialisierten Tradegate Exchange mit Sitz in Berlin sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börse Berlin.

Darüber hinaus ist die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank als Systematischer Internalisierer tätig und betreibt unter der Marke ‚Berliner Effektenbank‘ exklusives Private Banking.

Themen im Artikel

Infos über Tradegate Exchange

    Disclaimer & Risikohinweis
    Feld nicht bekannt

    Tradegate Exchange News

    Weitere Trading News

    Inflation zieht im Mai an

    Bankenverband: Die Teuerungsrate ist im Mai erstmals in diesem Jahr gestiegen. Die Verbraucherpreise zogen um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat an, wie das Statistische...