Trump oder Biden?

Bernstein Bank: Wir haben vorausgesagt, dass der Handel am Dienstag extrem schleppend verlaufen würde. Die Anleger warten auf die Ergebnisse der US-Präsidentschaftswahlen und werden sich von den Märkten fernhalten.

Wir haben uns jedoch geirrt. Der US-Dollar fiel im Laufe des Tages gegenüber allen Vermögenswerten. Wir sprechen von Währungen, Aktien, Warentermingeschäften.

EURUSD

EURUSD

 

Es ist möglich, dass Investoren sich beiseite gestellt haben. Das bedeutet, dass die Liquidität gering war. Spekulanten traten ins Spiel und schafften es, den Markt stark zu bewegen. Die interessantesten Dinge erwarten uns jedenfalls am Mittwoch, nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse.

Übrigens hat Gold wieder einmal die Marke von 1.900 Dollar pro Feinunze überschritten. Generell ist nicht klar, warum das gelbe Metall so stark von seinen Höchstwerten gefallen ist. Immerhin ist die Unsicherheit sehr groß, was bedeutet, dass die Nachfrage nach Schutzgütern steigt, vor allem vor dem Hintergrund des Drucks leeren Geldes.

 


 

Was erwarten die Märkte?

Theoretisch sollte der Aktienmarkt wachsen, wenn Trump die Wahl gewinnt. Und wenn Biden gewinnt, dann sollte er fallen. Der Unterschied ist wie folgt. Die Republikaner sind für Steuersenkungen und eine maximale Marktwirtschaft. Natürlich fühlen sich die amerikanischen Unternehmen und der Aktienmarkt mit dieser Politik wohl.

Die Demokraten wollten traditionell die Steuern erhöhen, um die Hilfe für arme Menschen zu erhöhen. Sie wollen auch die Vorschriften verschärfen. Das gefällt natürlich weder den Unternehmen noch den Märkten.

Unabhängig davon, wer die Wahl gewinnt, kann es am Mittwoch sehr starke Bewegungen in jede Richtung geben.

Was erwartet uns heute?

10.00 Uhr EU-Geschäftsaktivitätsindex für den Dienstleistungssektor für Oktober
10.30 Uhr UK Geschäftsaktivitätsindex für den Dienstleistungssektor für Oktober
14.15 Uhr ADP US-Beschäftigungsbericht für Oktober
16.00 Uhr ISM-Geschäftsaktivitätsindex im US-Dienstleistungssektor für Oktober

Disclaimer & Risikohinweis

81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge