US-Wahl im Fokus: Die wichtigsten Zeiten und Trades im Überblick!

QTrade: in den USA wird heute gewählt und für die Finanzmärkte bedeutet dies Abwarten. Obwohl die Indizes in der Vorwoche die längste Verlustserie seit über 30-Jahren hingelegt haben, konnten sich die meisten Indizes am Montag wieder kräftig erholen. Ausschlaggebend war die Nachricht, dass das FBI keine neuen Erkenntnisse im Verfahren gegen Hillary Clinton gewinnen konnte. Daraufhin reagierten die Börsen erleichtert.
 

Welche Termine sind für Trader wichtig?

In vielen Bundesstatten an der Ostküste beginnt die Wahl heute am frühen Nachmittag. Spannend wird es allerding erst nachts. Ab 1 Uhr deutscher Zeit schließen die ersten Wahllokale und die Auszählung beginnt. Gegen 7 Uhr deutscher Zeit am Mittwochmorgen, sollte ein Ergebnis feststehen. Falls nicht, wird es einen Wahl-Krimi geben!
 

Wie reagieren die Börsen?

Ich gehe davon aus, dass im Falle eines Siegs für Clinton die Börsen erleichtert reagieren werden. Allerdings sehe ich keine große Rallye, da im Vorfeld die Börsianer immer mit einem Sieg Clintons gerechnet haben und daher schon viele Vorschusslorbeeren in den Kursen eingepreist sind. Spannender wird es eher, wenn Donald Trump gewinnen sollte. Dann ist mit einem massiven Abverkauf zu rechnen.

.
Welche Werte sollten Trader beachten?

Natürlich wird es viele Chancen in den US-Indizes wie S&P und Dow Jones geben. Aber auch der DAX, der während der Auszählung in den USA geschlossen ist, wird am Mittwoch wahrscheinlich mit einem Gap nach oben oder unten (je nach Ergebnis) eröffnen. Beobachtet werden sollte auch unbedingt der US-Dollar und für Trader exotischer Währungen der mexikanische Peso. Gold könnte im Falle eines Siegs von Trump profitieren, genauso wie die Anleihenkurse (Flucht in Sicherheit).
 

Wo liegen die Überraschungen?

Selbst wenn Clinton gewinnt, könnte es in den Folgetagen doch noch zu massiven Schwankungen kommen. Trump hat im Vorfeld mehrfach angekündigt, dass die Wahl manipuliert sein könnte. Wenn er die Wahl anfechtet oder es einen zu knappen Ausgang gibt, erzeugt dies Unsicherheit. Die Börsen würden dies wahrscheinlich mit Abverkäufen quittieren.
 

Deutliche Schwankungen erwartet!

Der VIX-Index, der die Schwankungsbreite des S&P anzeigt, liegt 5 Prozentpunkte über seinem Durchschnittswert für US-Wahltage. Somit gehen die Marktteilnehmer davon aus, dass es in der Woche nach der Wahl zu Bewegungen von über 3 Prozent kommen wird. Bereiten Sie sich also auf eine volatile Handelswoche, eventuell auch den Beginn einer Phase größerer Schwankungen im Winter vor. Die letzten Monate waren sehr schwankungsarm, die US-Wahl könnte nun die Wende einleiten!


von Sebastian Hell, Geschäftsführer QTrade

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge