US-Wirtschaft brummt weiter – Zinsspekulationen erhalten neue Nahrung

FXCM: US-Wirtschaft brummt weiter – Zinsspekulationen erhalten neue Nahrung
 
Es ist ein ordentliches, aber nicht außerordentliches Wirtschaftswachstum, das die USA im dritten Quartal hinlegen und damit ihren Trend aus dem Frühjahr fortsetzen konnte. Die überraschende positive Revision stieß weitere Zinsspekulationen in den Devisenmärkten an. Auch auf den EUR/USD bot der unerwartet hohe Wert der zweiten Schätzung prompten Druck auf das Währungspaar. Vor diesem Hintergrund bleibt ein Ausstieg aus der Nullzinspolitik nur eine Frage der Zeit.
 
Markterwartungen an erste Zinserhöhungen der Fed in 2015
Die glanzvollen Konjunkturdaten dämpfen klar die Notwendigkeit einer dauerhaft ultralockeren Politik der US-Währungshüter. Sie werden die Fed aber nicht dazu zwingen, die Zinsen in nächster Zeit anzuheben. Vielmehr sind sie aber in der Lage, die Erwartungen an die Fed zu beeinflussen. Der Eurodollar und die Fed Fund Futures preisen zurzeit einen Benchmark-Zins der Fed von 0,50/0,79 Prozent bis Dezember 2015 ein. Weiter anziehende Konjunkturzahlen aus den USA aber ließen die erste Zinserhöhung weiter nach vorne rücken.
 
US-Dollar-Rallye noch nicht vorbei
Der EUR/USD fiel heute zwischenzeitlich wieder unter die 1,24 und näherte sich damit erneut dem Jahrestief von 1,2357. Ein Bruch und folgende Dynamik könnten in nächster Zeit den Kurs vorerst auf die 1,20 drücken. Auch die Ausrichtung der EZB trug zum monatelangen Rückgang im EUR/USD Wechselkurs bei. Ein Blick auf die übermäßig geringe Inflationsrate in der Eurozone lässt darauf schließen, zeitnah könnten weitere Liquiditätsspritzen seitens der EZB folgen. Der Euro wird es wohl auch es in den verbleibenden Wochen in diesem Jahr schwer gegenüber dem US-Dollar haben.
 

Finanzinvestoren verstärken Kontra-Euro-Position
An der Terminbörse CME sind sich Finanzinvestoren zumindest Ihrer Sache scheinbar sicher. So vergrößerten sie zuletzt ihre Anzahl offener Wetten auf einen fallenden Kursverlauf deutlich. Die letzten COT-Daten zeigen einen Überhang von 168.730 Verkaufskontrakten gegenüber Kaufpositionen von institutionellen Spekulanten. Das entspricht einer Position von 26,14 Milliarden US-Dollar. Spekulatives Vertrauen in den Euro wollte hier zuletzt nicht aufkommen.

 

 

Von Niall Delventhal

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge