Währungspaar im Fokus: GBPUSD – Auswirkungen von Theresa Mays Rede

Ayondo Markets:

Der Markt sitzt angesichts des skizzierten Plans von Theresa May über den Ausstieg aus der Europäischen Union, auf heißen Kohlen. Nachdem bereits einige Details ihrer Rede an die Presse durchsickerten, reagierte der Markt mit einem Fall des GBPUSD auf 1,20 am gestrigen Tag bereits ziemlich aggressiv.
 

Am heutigen Morgen wurden dann weitere Einzelheiten bekannt – so scheint es, dass sie einen „harten“ Brexit oder „klaren Strich“ plant. Trotz dieser Bemerkungen konnte sich der GBPUSD  schnell wieder erholen und notiert derzeit bei 1,21. Der Markt scheint auf Eindeutigkeit statt Mehrdeutigkeit zu setzen. Um 11:45 (Ortszeit) wird sicherlich noch mehr Klarheit geschaffen: Dann spricht die britische Premierministerin im Lancaster House über ihren „12 point plan“.
 

Ihre Rede wird ohne Zweifel für Volatilität auf dem Markt und im Sterling sorgen. Sollte sich die heutige Reaktion angesichts der geschaffenen Klarheit wiederholen, dürfte dies den Pfund stärken. Ob sich dies über die kommenden Wochen hält, bleibt abzuwarten.
 


von Vinay Sharma, Senior Trader

Disclaimer

Trade und Orderausführungen werden ausschließlich durch BUX Financial Services Limited erbracht.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

75,9% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge