WashTec steigert Umsatz um über 20%

  • Umsatz wächst um 20,3% bzw. Mio. EUR 52,7 auf Mio. EUR 312,5 (Vorjahr: Mio. EUR 259,8)
  • EBIT steigt um 49,2% bzw. Mio. EUR 12,4 auf Mio. EUR 37,6 (Vorjahr: Mio. EUR 25,2)
  • Wachstum in Europa und Nordamerika getrieben von Maschinen und Service
  • Ausblick für Gesamtjahr unverändert: Umsatz mindestens Mio. EUR 420 bei mindestens 12,0 % EBIT-Rendite

Der Umsatz der WashTec-Gruppe – dem führenden Anbieter von innovativen Lösungen rund um die Fahrzeugwäsche weltweit – lag nach einem erneut starken dritten Quartal (Q3 2017: Mio. EUR 102,6; Vorjahr: Mio. EUR 90,6) mit Mio. EUR 312,5 um Mio. EUR 52,7 bzw. 20,3% über der Vorjahresperiode (Mio. EUR 259,8).

Wie auch in den früheren Quartalen wurde das Umsatzwachstum vor allem im Bereich Maschinen und Service erzielt. Sowohl Europa (+15,2% bzw. Mio. EUR 32,4 Umsatz) als auch Nordamerika (+60,8% bzw. Mio. EUR 23,4 Umsatz) entwickelten sich anhaltend positiv über alle Kundensegmente.

In Nordamerika trugen besonders Großkunden zu dem überproportionalen Zuwachs bei. Die Umsatzsteigerung im dritten Quartal lag mit 13,2% erneut im zweistelligen Bereich.

Das EBIT verbesserte sich bei gleichzeitigen Investitionen in weiteres Wachstum im Wesentlichen aufgrund der positiven Umsatzentwicklung überproportional um 49,2% auf Mio. EUR 37,6 (Vorjahr: Mio. EUR 25,2).

Das EBIT im dritten Quartal stieg um 30,9% bzw. Mio. EUR 3,0 auf Mio. EUR 12,7 (Vorjahr: Mio. EUR 9,7), die EBIT-Rendite lag bei 12,3% (Vorjahr: 10,7%).

Die Bilanzstruktur von WashTec ist unverändert solide. Die Eigenkapitalquote verringerte sich gegenüber dem Jahresende 2016 von 40,1% auf 35,4% und liegt damit auf dem Niveau des Vorjahreszeitpunkts. Der Netto-Cashflow sank per September 2017 auf Mio. EUR 18,8 (Vorjahr: Mio. EUR 28,5).

Dabei ist zu beachten, dass in diesem Jahr außerordentlich hohe Steuerzahlungen auf die Ergebnisse der Vorjahre geleistet wurden, während im Vorjahr eine Kapitalertragsteuer-Erstattung enthalten war. Bereinigt um diese Sondereffekte stieg der Mittelzufluss aus operativer Geschäftstätigkeit um 3,0% bzw. Mio. EUR 0,7.

Ausblick für 2017 unverändert: Umsatzwachstum auf mindestens Mio. EUR 420 bei mindestens 12,0% EBIT-Rendite

Die Prognose bleibt gegenüber dem Halbjahresbericht unverändert. Im letzten Quartal erwartet die Gesellschaft Umsätze in der Größenordnung des Vorjahresquartals.

Weitere Meldungen:

 

Beiersdorf setzt mit starkem Umsatzzuwachs Erfolgskurs fort

 

Puma hebt Prognose für das Gesamtjahr 2017 an

 

Lufthansa erzielt bestes 9-Monats-Ergebnis der Unternehmensgeschichte

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge