Wichtige Events am heutigen Nachmittag

XTB: Der erste Freitag eines jeden Monats heißt für gewöhnlich NFP-Tag. Die Arbeitsmarktdaten der USA könnten wichtig für die Politik der Fed und eine letzte Hoffnung für den US Dollar sein. Die Politik von Präsident Trump ist sehr zweifelhaft, daher sind die Entscheidungen der Zentralbank umso wichtiger für die Währung. Darum wird der Markt in den kommenden Stunden sehr fokussiert auf den NFP Bericht sein. 
 

14:30 – USA – NFP Bericht:  Der erste und auch wichtigste Bericht des Tages. Der US Dollar sehnt sich nach einem guten Bericht, nachdem die jüngste Entwicklung des Dollars sehr ungünstig gelaufen ist. Der US Dollar Index ist wegen der politischen Instabilität und der verschobenen Gelegenheit einer Zinserhöhung seitens der Fed auf das niedrigste Niveau seit Januar 2015 abgerutscht.

Der extreme Abverkauf des Dollars mit der seit acht Jahren bärischsten Positionierung der Trader könnte in einer solchen Situation eine extreme Umkehr herbeiführen, jedoch muss der NFP Bericht dazu überzeugen, um einen Short Squeeze auszulösen. Neben den hauptsächlichen Zahlen müssen auch die Berichte zur Lohnentwicklung stimmen.

Der Markt erwartet einen kleineren, aber dennoch soliden Anstieg der Beschäftigungszahlen (180.000) und einen Lohnanstieg von 2,4% im Jahresvergleich. Deutlich bessere Zahlen könnten dem US Dollar helfen, niedrigere Werte, speziell bei der Lohnentwicklung, könnte den EUR/USD  bis hin zu 1,20 treiben.
 

14:30 Uhr – Kanada – Bericht zur Beschäftigung:  Vom kanadischen Beschäftigungswachstum, was im Mai und Juni mit über 100.000 Jobs ein enormes Tempo hatte, wird erwartet, dass es einen kleinen Rückgang geben wird, wenn der Bericht am heutigen Freitag veröffentlicht wird.

Einem Anstieg von 55.000 Jobs im Mai folgten 45.000 neue Jobs im Juni und daher erwarten die Experten jetzt einen kleineren Anstieg. Der Konsens liegt bei ca. 19.000 neuen Jobs. Der kanadische Dollar war in letzter Zeit eine der stärksten Währungen und hatte gute Chancen sich neu aufzustellen, daher könnte eine noch tiefere Zahl einen Abprallen in den Währungspaaren mit dem kanadischen Dollar auslösen. 
 

19:00 Uhr – USA – Baker Hughes Plattform Zählung:  Die Ölpreise wurden während der asiatischen Handelszeit am Donnerstag tiefer gehandelt und am Ende der Handelswoche wird noch die Plattformzählung von Baker Hughes stattfinden.

Ein Anstieg der Plattformen könnte einen Anstieg der Rohölproduktion herbeiführen, was den OPEC Deal gefährden würde. Aus diesem Grund ist jeder Anstieg der Plattformen ein bärisches Signal für die Ölpreise. 

Weitere Analysen zum US-Dollar:

Mehr Druck auf Trump während US NFP ins Rampenlicht rückt

USD/CAD: Versuch einer Bodenbildung

US-Dollar: Auf das Lohnwachstum kommt es an

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge