Wochenausblick: DAX zurück auf 13.000 Punkte. Berichtssaison beginnt!

onemarkets: Eine starke zweite Wochenhälfte verhalf DAX, CAC40 und EuroStoxx50 auf Wochensicht zu einem Plus. Unterstützung kam von der Entspannung am Rentenmarkt und der Erholung an der Wall Street.

Die Unsicherheitsfaktoren wie die anhaltend hohen Inflationszahlen und Befürchtungen eines Abgleitens in eine Rezession bleiben zunächst weiter bestehen.

Kommende Woche startet jedoch die Berichtssaison.

Damit rücken Unternehmenszahlen wieder in den Fokus der Investoren.

Am Rentenmarkt zogen die Renditen mit der Erholung an den Aktienmärkten leicht an.

Sie lagen jedoch noch weit unter ihren jüngsten Höchstständen.

 

Edelmetalle profitieren – Ölpreis fällt

Von der Erholung an den Aktienmärkten profitierten zum Wochenschluss vor allem industriell verwendete Edelmetalle wie Palladium und Platin. Der Preis für eine Feinunze Palladium sprang auf 2.150 US-Dollar.

Die Notierungen für Gold und Silber mussten hingegen im Wochenverlauf deutlich Federn lassen.

So schloss der Goldpreis bei rund 1.750 US-Dollar und damit rund 60 US-Dollar niedriger als in der Vorwoche.

 

 

Abwärts ging es im Wochenverlauf auch mit dem Ölpreis.

Zeitweise schielte der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil sogar unter die Marke von 100 US-Dollar.

Die auf Wochensicht wichtige Unterstützungsmarke bei 98,70 hat allerdings gehalten.

 

Unternehmen im Fokus

Das Wochenplus im DAX wurde von drei Viertel der im Index notierten Aktien getragen. Auf den vorderen Plätzen fand sich eine Mischung aus mehreren Branchen. Sartorius führt die Gewinnerliste an. Auf den weiteren Plätzen folgen die Aktien von HelloFresh, Porsche, Merck, Puma und Qiagen.

Kursverluste verbuchten auf Wochensicht unter anderem Münchener Rück., RWE und Vonovia.

In der zweiten Reihe erreichten die Aktien von Carl Zeiss Meditech, Jungheinrich, Rational, Scout24 und Sixt jeweils ein zweistelliges Wochenplus.

Zu den stärksten Strategie- und Themenindizes zählten in der zurückliegenden Woche Wasserstoffindizes wie der Global Hydrogen Index und der Hydrogen Select Index, der Solactive Blockchain & Crypto Technologies Index sowie der UC ESG Global Renewable Energies Index.

Kommende Woche melden Mercedes-Benz und Renault Absatzzahlen und der europäische Automobilverband ACEA gibt Daten zum Pkw-Absatz bekannt.

Zudem kommt die Berichtssaison langsam in Fahrt.

So veröffentlichen unter anderem Ericsson, Flatexdegiro, Gerresheimer, JP Morgan, Morgan Stanley und PepsiCo Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

 

 

Chart: DAX

  • Widerstandsmarken: 13.100/13.440/13.570 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 11.470/11.890/12.400/12.670/12.900 Punkte

Nach einem verhaltenen Auftakt schwang sich der DAX am Nachmittag auf 13.000 Punkte und ließ damit die einstige Widerstandsmarke bei 12.900 Punkten hinter sich.

Damit hat der Index nun Luft bis 13.100 Punkte.

Ob diese Marke beim ersten Versuch bereits überwunden werden kann, bleibt abzuwarten.

Angesichts des jüngsten Sprints erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass der Index kurzzeitig auf 12.900 Punkte zurückfällt, um dort neuen Schwung zu holen.

Die kurzfristige Tendenz ist aufwärtsgerichtet.

Ein Stimmungsumschwung bahnt sich erst bei einem deutlichen Unterschreiten der Marke von 12.900 Punkten an.

 

DAX in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 26.10.2020 – 08.07.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.07.2014– 08.07.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

 

Wichtige Termine

SAMSTAG, 9. Juli

  • Erzeugerpreise China, Juni
  • Verbraucherpreise China, Mai

MONTAG, 11. Juli

  • Bundesbank-Präsident Nagel spricht zum Thema „Digitaler Euro – Chancen und Risiken?“ bei einer vom CFS und dem Institute for Monetary and Financial Stability (IMFS) organisierten Veranstaltung
  • Teilnahme von New York FED-Präsident Williams bei der Konferenz „Last Call on LIBOR: Final Steps to Transition“ in New York

 

 

DIENSTAG, 12. Juli

  • Außenhandel Deutschland (detaillierte Ergebnisse), Mai
  • ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland
  • Rede von Bank of England-Gouverneur Bailey zum Thema „The economic landscape“ auf dem Official Monetary and Financial Institutions Forum in London
  • Podiumsdiskussion mit Bundesbank-Vorstand Balz zum Thema „Nachhaltige Staatsfinanzen in Krisenzeiten – aktuelle Herausforderungen insbesondere für die Eurozone“
  • Richmond FED-Präsident Barkin spricht vor dem Rotary Club von Charlotte, North Carolina

MITTWOCH, 13. Juli

  • Außenhandel China, Juni
  • Verbraucherpreisindex Deutschland, Juni (endgültig)
  • Verbraucherpreise Frankreich, Juni (endgültig)
  • Industrieproduktion Euro-Zone, Mai
  • US-Verbraucherpreise, Juni
  • Fed veröffentlicht „Beige Book“ zur Wirtschaftslage

DONNERSTAG, 14. Juli

  • Pressemeldung des Bundeswirtschaftsministeriums zur wirtschaftlichen Lage im Juli
  • Großhandelspreise Deutschland, Juni
  • Großhandelspreise Deutschland, Juni
  • US-Erzeugerpreise, Juni
  • Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 9. Juli
  • FED-Gouverneur Waller spricht über die wirtschaftlichen Aussichten auf dem Rocky Mountain-Wirtschaftsgipfel des Global Interdependence Center in Victor, Idaho

FREITAG, 15. Juli

  • Treffen der G20-Finanzminister und -Notenbankgouverneure
  • BIP China, Q2
  • Industrieproduktion China, Juni
  • Verarbeitendes Gewerbe in Deutschland, Mai 2022
  • Handelsbilanz Euro-Zone, Mai
  • Teilnahme von EZB-Ratsmitglied Rehn an einer Diskussion über Inflation in Pori, Finnland
  • Empire State Index USA, Juli
  • US-Einzelhandelsumsatz, Juni
  • US-Einfuhrpreise, Juni
  • Rede von Atlanta FED-Präsident Bostic zum Thema „Monetary Policy Amid Global Uncertainty“ vor dem Tampa Bay Business Journal in Tampa, Florida
  • US-Industrieproduktion, Juni
  • Uni Michigan US-Verbrauchervertrauen, Juli (vorläufig)

SAMSTAG, 16. Juli

  • Treffen der G20-Finanzminister und -Notenbankgouverneure
Themen im Artikel
HypoVereinsbank onemarkets Merkmale
    Disclaimer & Risikohinweis

    Werbemitteilung – Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

    Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

    Quelle: UniCredit Bank AG – Onemarkets

    HypoVereinsbank onemarkets News

    Weitere Trading News