Xi eröffnet Kongress in China, drei Märkte unter besonderer Beobachtung

XTB:

  • Xi Jinping hält Eröffnungsrede auf Parteikongress in China
  • Bisher gibt es keine neuen Wirtschaftsnachrichten für Investoren
  • Folgende Märkte stehen im Mittelpunkt: CHNComp, Kupfer und AUD/USD

Eines der wichtigsten politischen Ereignisse in diesem Herbst hat begonnen: Der Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas. Dieser findet alle 5 Jahre statt um neue staatliche Organe (auch einen Präsidenten) zu wählen und die großen politischen Ziele festzulegen.

Diesmal gibt es weitaus weniger Unsicherheiten bezüglich des Ergebnisses: Es wird erwartet, dass der jetzige Präsident Xi Jinping nicht nur wiedergewählt wird, sondern auch seine Position weiter stärken könnte. Daher fokussieren sich die Märkte auf jede wirtschaftliche Idee, die auf dem Kongress besprochen wird. 

Allerdings gab es während der dreistündigen Eröffnungsrede von Xi nicht viele davon. Der Präsident fokussierte sich vor allem auf die langfristigen Ziele und betonte, dass eine erfolgreiche Zukunft bevorstünde. Die damit verbundenen Herausforderungen jedoch gemeistert werden müssten.

Allerdings ist für die Märkte nicht nur wichtig was auf dem Kongress gesagt wird. Denn es ist bereits eine bekannte Tatsache, dass die chinesische Regierung Ende 2015 seine Volkswirtschaft gestützt hat um einen stärkeren Rückgang des Wirtschaftswachstum zu vermeiden. Wichtige Entscheidungen sollen dieses Jahr auf dem Kongress beschlossen werden.

Einige Zahlen weisen jedoch darauf hin, dass geldpolitischen Impulse zwar zurückgegangen sind. Allerdings ist auch zu vermuten, dass sich das chinesische Wirtschaftswachstum ohne weitere Impulse wieder verlangsamen könnte. Folgende drei Märkte könnten betroffen sein:

CHNComp
Am chinesischen Aktienmarkt könnte möglicherweise eine Verlangsamung bevorstehen. Gerüchten zufolge, versucht die Regierung vor dem Parteitag die Märkte künstlich aufrechtzuerhalten, sodass eine Korrektur nur natürlich wäre.

Bloomberg berichtet, dass während des letzten Parteitages der Index um 3% gesunken ist und um weitere 3% in der darauffolgenden Woche. Insgesamt also eine Korrektur von 6%!

Sollte es zu einer ähnlichen Entwicklung kommen, könnte der CHNComp auf die untere Grenze des Trendkanals sinken, der dieses Jahr von den Bullen ausgebildet wurde.


Sollte der Kongress in China enttäuschen, könnte der CHNCopmp in Richtung der unteren Grenze des Trendkanals fallen. Quelle: xStation5

Kupfer
Eine lockere Geldpolitik könnte positive Auswirkungen auf den Kupfermarkt haben, da dies die physische als auch spekulative Nachfrage fördern würde.

Der Kupferpreis hat Montag deutlich höher eröffnet. Sollten Verkäufer jedoch ihre Positionen halten, könnte wir im Wochenchart ein "Falling Star” (bearische Kerzensignal) sehen.


Der Kupferpreis ist unter anderem durch die geldpolitischen Impulse aus China stark angestiegen. Quelle: xStation5

AUD/USD
Unter den weltweit liquidesten Währungen wird der AUD am meisten durch China beeinflusst. Nachdem die Rohstoffpreise gestiegen sind, bleibt der AUD/USD  über der wichtigen Unterstützungslinie von 0,7740.

Jede schlechte Nachricht könnte die Situation allerdings umdrehen. Ein Durchbruch der 0,7740-Marke könnte ebenfalls einen stärkeren Rückgang auslösen.


Bis jetzt bleibt der AUD/USD über der entscheidenden Unterstützungszone von 0,7740. Quelle: xStation5

Weitere Analysen zu Rohstoffen und Währungen:

EUR/GBP: 50-Tage-Linie erschwert Erholung

Gold: Long-Chance am 61er Fibonacci?

Ist Palladium bereits überkauft?

Zucker: Potenzieller Doppelboden birgt Aufwärtspotenzial

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge