UBS: Mit neuem UBS – Zertifikat in Robotik investieren

UBS: Die Robotik hat ein enormes Wirtschaftspotenzial. Das McKinsey Global Institute rechnet damit, dass der Einsatz fortgeschrittener Roboter und Drohnen ab dem Jahr 2025 Werte in Höhe von 1,7 bis 4,5 Billionen US-Dollar jährlich schaffen wird. Das könnte auch für Anleger interessant sein. UBS hat nun das erste Open End Index Zertifikat auf den neuen Solactive Robotics and Drones Total Return Index aufgelegt. Der Index enthält Aktien von derzeit neun Unternehmen, die auf die Entwicklung und Produktion von Robotern und unbemannten Luftfahrzeugen spezialisiert sind.

Medizinroboter machen komplizierte Operationen sicherer und Industrieroboter tragen schwere Lasten für Angestellte: "Die Robotik entwickelt sich ständig weiter und hat das Potenzial, die Wirtschaft grundlegend zu verändern – daher könnte die Branche auch für Investoren attraktiv sein", erklärt Marcel Langer, Director bei UBS. Schon heute sind erstaunliche Produktlösungen möglich – das zeigen auch die Unternehmen, die im Solactive Robotics and Drones Total Return Index vertreten sind. So hat der Hersteller Intuitive Surgical eine Roboterplattform entwickelt, die durch den Einsatz einer 3D-Kamera für operative Eingriffe bei kleinsten Verletzungen geeignet ist. Das Unternehmen AeroVironment machte 2011 durch den sogenannten Nano-Kolibri auf sich aufmerksam – ein extrem kleines Fluggerät in der Form eines Vogels. Und auch die Industrie profitiert von der Robotik: Durch den Einsatz von Industrierobotern, die etwa der im Index vertretene deutsche KUKA-Konzern produziert, steigt häufig die Produktqualität, während gleichzeitig Herstellungskosten und Risiken sinken.

Strenge Kriterien für die Aufnahme in den Index sichern Qualität
Das UBS Open End Index-Zertifikat bildet die Wertentwicklung des Solactive Robotics and Drones Total Return Index nach Abzug der Managementgebühr von 0,75 Prozent p. a. eins zu eins ab. "Durch die Konstruktion als Total Return Index ist gesichert, dass eventuell von den Indexmitgliedern ausgeschüttete Nettodividenden in voller Höhe den Anlegern zugutekommen", erläutert Langer. In den Index werden Unternehmen aufgenommen, die einen signifikanten Geschäftsanteil in den Bereichen Robotik oder unbemannte Luftfahrzeuge aufweisen. Die Aktien der Indexmitglieder müssen an einer Börse gelistet sein, die auch ausländischen Investoren einen Handelszugang ohne Restriktionen gewährt. Darüber hinaus muss aus Liquiditätsgründen die Marktkapitalisierung bei Indexaufnahme mindestens 100 Millionen US-Dollar und das durchschnittliche Tageshandelsvolumen über die vergangenen drei Monate mindestens 600.000 US-Dollar betragen.

„Noch ist unklar, in welche Richtung sich die Robotik entwickelt und welche Firmen sich durchsetzen werden“, so Steffen Scheuble, Vorstand und Gründer der Solactive AG. „Mit unserem Indexkonzept reagieren wir auf die Dynamik der Branche, indem wir zweimal jährlich Indexanpassungen durchführen und darüber hinaus eine ‚Fast Entry‘-Regel zur schnellen Aufnahme geeigneter Unternehmen festgelegt haben.“ Bei der Indexanpassung werden alle Indexmitglieder gleich gewichtet, wobei allerdings Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von weniger als einer Milliarde US-Dollar ein maximales Indexgewicht von 5 Prozent zugewiesen wird.

NIBC Aktion: Verlosung unter Neu- und Bestandskunden

NIBC Direct versüßt die Sommerzeit mit hochwertigen Gewinnen: Unter allen Neu- und Bestandskunden des Jugend-Tagesgeldkontos (Jugend.Zins.Konto) werden 10 x 100 € zusätzliches Guthaben verlost. Dar…

BaFin veröffentlicht Rundschreiben zu den Mindestanforderungen an das Depotgeschäft

Die BaFin hat die finale Fassung der MaDepot veröffentlicht, des Rundschreibens zu den Mindestanforderungen an die ordnungsgemäße Erbringung des Depotgeschäfts und den Schutz von Kundenfinanzinstru…

Aktie im Fokus: United Internet – Analysten von Jefferies sehen mögliche Kursverdopplung

Die Aktie des TexDAX-Konzern United Internet notierte am 13. Dezember 2016 auf einem hier langfristig relevanten Verlaufstief von 34,40 Euro. Das Wertpapier stieg seitdem bis zum 09. Januar 2018 au…

Britsches Pfund probt den Breakout!

Das Währungspaar GBPUSD stabilisiert sich seit Ende Juli in einer Seitwärtszone, welche von den Tiefs aus dem Jahr 2016 gestützt wird. Ergibt sich hier ein langfristiger Turnaround? Oder zumindest …

Admiral Markets bietet 0.01 Micro Lots im Gold CFD!

Es gibt aufregende Neuigkeiten Seit dem 12. August 2019 hat Admiral Markets die minimale Kontraktgröße im Gold CFD von 0.1 auf 0.01 Lots reduziert – Gold als Microlots bei Admiral Markets!Mit einem…

Wirtschaftskalender: Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan im Fokus

1430 Uhr | USA | Immobilienmarktdaten (Juli) Die Daten zum US-Immobilienmarkt waren in letzter Zeit recht enttäuschend, man sollte jedoch bedenken, dass weitere Zinssenkungen diesen Trend umkehren …

Der Absturz geht weiter

Blutbad im weltweiten Handel Die Kurse in New York und auch Frankfurt waren an einem tiefroten Mittwoch den Weg gen Süden eingebrochen. Am Donnerstag versucht der DAX zunächst eine Erholung. Doch d…

Neue Sicherheitsregeln beim Online-Bezahlen: Handel beklagt Umstellungsprobleme

Die ab 14. September geltenden neuen Sicherheitsvorkehrungen für das Bezahlen im Internet stellen den Handel vor größere Herausforderungen. Das beklagen Branchenverbände laut Medienberichten.Viele …

Aktie im Fokus: Fielmann – Experten der Baader Bank sehen knapp 20% Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns Fielmann notierte am 11. Oktober 2018 bei 48,84 Euro auf einem Verlaufstief. Danach kletterte das Wertpapier bis zum 11. Juli 2019 auf ein jüngstes Zwischenhoch von 69,2…