11.09.2017

Insider Alarm: Mehr Insiderkäufe als Insiderverkäufe, aber Volumen trotzdem negativ

Insider Alarm (Sentiment)

Insider-Alarm: Im vergangenen August 2017 blieb die Aktivität der Insider nahezu konstant. Mit 92 registrierten Director Dealings wurden lediglich fünf Trades mehr als im Vormonat durchgeführt (siehe Insider Sentiment Analyse Juli 2017). Auch das Kauf-Verkauf-Verhältnis hält sich mit 2,29 weiterhin deutlich im Kaufbereich auf.

 

Insider Sentiment Analyse August 2017 - Insider-Alarm.de
Insidertrades im August 2017: Mehr Insiderkäufe als Insiderverkäufe

 

Anzahl der Insider Transaktionen im August Von den 92 durchgeführten Insiderdeals sind 64 Käufe und 28 Verkäufe. Mit fast 70% liegt die Anzahl der Käufe deutlich vor den Verkäufen. Auf jede Transaktion durch Insider kam im Durchschnitt ein Volumen von 716.000 Euro.

Bei der wallstreet:online AG wurden mit sieben Transaktionen die meiste Aktivität registriert. Sowohl Sven Boschert, im Vorstand der Aktiengesellschaft, als auch André Kolbinger (Aufsichtsrat) verkauften Anteilsscheine am Unternehmen im August. Die wallstreet:online AG spezialisiert sich als Onlineportal auf die Themengebiete Finanzen und Wirtschaft.

Insider Volumen im August

Im Monatsvergleich wird deutlich, dass das Volumen der Insiderkäufe wesentlich geringer ist als das Volumen der Verkäufe. Auf knapp 12 Millionen Euro Volumen durch Insiderkäufer kommen mehr als 53 Millionen Euro Insiderverkäufe.

Besonders hohe Volumina mit Verkäufen über einer Millionen Euro wurde bei sechs Aktiengesellschaften registriert. An der Spitze stehen die Aktienbrauerei Kaufbeuren AG, United Internet AG und die Henkel AG. Fast 35 Millionen wurden alleine bei diesen drei Unternehmen durch Insider im vergangenen Monat verkauft.


Insgesamt waren fast 82% des Volumens Verkäufe. Mit nur 18% Kaufvolumen bleibt die Divergenz zwischen der Anzahl der Insidertrades und dem Insidervolumen bestehen. Nur noch zwei Unternehmen schafften den Sprung über die Millionen Euro Hürde: Insider der Jungheinrich AG kauften Beteiligungen im Gegenwert von zwei Millionen Euro. Die Insider der Pyrolyx AG kauften für 1,3 Millionen Euro im August 2017 Anteilsscheine des Unternehmens.

Unternehmen mit den höchsten Gesamtumsätzen:

1.) Jungheinrich AG 2 Trades 2.062.216 Euro
2.) Pyrolyx AG 1 Trade 1.357.200 Euro
3.) MagForce AG 3 Trades 674.996 Euro
4.) SNP Schneider-Neureither & Partner AG 2 Trades 577.139 Euro
5.) Deutsche Wohnen SE 1 Trade 243.441 Euro
6.) Mühlbauer Holding AG 1 Trade 178.603 Euro
7.) Francotyp-Postalia Holding AG 2 Trades 147.138 Euro
8.) ProSiebenSat.1 Media SE 2 Trades 129.354 Euro
9.) Delticom AG 2 Trades 115.025 Euro
10.) Deutsche Euroshop AG 1 Trade 99.000 Euro

 

                                              



Weitere Insider Daten und Analysen zu Insidertransaktionen?
Zur kostenlosen Insider Alarm Anmeldung!
 

 

Weitere Insider Sentiment Analysen:

 

Sommerpause für die Insider

Im Juli 2017 zeigten sich die Insider weniger aktiv. Es wurden lediglich 87 Transaktionen durchgeführt - über 100 weniger als noch im Juni 2017. Das Kauf-Verkauf-Verhältnis hält sich mit 2,48 stabil im Kaufbereich. Hier werden demnach mehr als 2-mal so viele Käufe wie Verkäufe getätigt. Das Volumen präsentiert sich ebenfalls erstaunlich...

 

Insidertrades bleiben auf hohem Niveau

Im vergangenen Monat blieb die Aktivität der Insider auf hohem Niveau. Mit insgesamt 203 Transaktionen im Juni 2017, lediglich 20 weniger als im Vormonat, konnte sich das Kauf-Verkauf-Verhältnis auf 2,9 Käufe pro Insiderverkauf erhöhen. Das Volumen musste im Juni einen Rückgang verzeichnen. So wurden bei nur noch drei Firmen ein Nettozufluss über...

 

Insiderverkäufe steigen, Insiderkäufe fallen!

Im Mai 2017 setzte sich die negative Tendenz des Vormonats in dem Sinne fort, dass es wieder mehr Verkäufe als Käufe bei den Insidern gab. Insgesamt wurden 138 Insiderkäufe von Insidern durchgeführt. Dem stehen 85 Insiderverkäufe aus dem April gegenüber. Jedoch nur noch im Verhältnis von...

Anzeige