Politische Unsicherheit lastet auf Italien

AXA IM: Der italienische Präsident Sergio Mattarella hat nach längerem politischem Patt sein Veto gegen die Entscheidung der Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega Nord eingelegt, den Euroskeptiker Paolo Savona zum Finanzminister zu wählen.

Laut Mattarella war die Entscheidung durch die Tatsache gerechtfertigt, dass die neue Regierung nicht für ein Versprechen, den Euro zu verlassen, gekämpft hat. Deshalb hat Moody’s das Kreditrating von Italien unter Beobachtung gestellt.

Auswirkungen auf die Märkte
Im Zuge der Unsicherheit sind europäische Aktien gefallen. Italiens FTSE MIB fiel am Dienstag um 3 Prozent, während auch der Euro Stoxx 50 und der deutsche DAX einige Verluste hinnehmen mussten. Der in der vergangenen Woche begonnene Ausverkauf von italienischen Staatsanleihen setzte sich fort, wobei die Rendite der zweijährigen Papiere die 2-Prozent-Marke überschritt.

Unsere Meinung

Laurent Clavel, Head of Macroeconomic Research, AXA IM:
“Aus makroökonomischer Sicht sind die Auswirkungen auf kurze Sicht eher neutral, da sie die Aussicht auf eine populistische Regierung, die auf dem besten Weg zu einer unsoliden Haushaltspolitik und Konfrontation mit den europäischen Partnern und Institutionen war, zunichtemachen.

Mittelfristig bleiben jedoch Risiken bestehen. Obwohl Mattarella von vielen Seiten für seine Entscheidung heftig kritisiert wurde und sogar ein Amtsenthebungsverfahren diskutiert wurde, glauben wir, dass dies unwahrscheinlich ist, da Mattarella nach der Verfassung sowohl den Premierminister als auch die Minister bestimmen darf.“

Was folgt?
Mit Blick auf die Zukunft können wir eine Reihe von Möglichkeiten nicht ausschließen. Mattarella übergab dem ehemaligen IWF-Exekutivdirektor Carlo Cottarelli das Mandat zur Bildung einer technokratischen Regierung. Cottarelli wird die Nachfolge von Paolo Gentiloni als Premierminister antreten, aber wahrscheinlich keine Mehrheit finden und das Land zu Neuwahlen führen.

Jüngste Umfragen deuten darauf hin, dass die Lega Nord im Vergleich zum 4. März um etwa 8 Punkte zulegen würde, die Fünf-Sterne-Bewegung ist stabil, während Forza Italia und PD etwas an Boden verlieren würden.

Weitere Meldungen:
Schwellenländeraktien: Gute Anlagechancen in unsicherem Umfeld
DAX im Juni auf dem Weg zu neuen Höchstständen?
Konjunktur: Deutsche Wirtschaft schaltet einen Gang runter

Feuer frei im Währungskrieg – Peking manipuliert den Yuan nach unten

Die wichtigsten Notenbanker der Welt tagen in Jackson Hole. Doch während sich die Welt auf klare Aussagen der US-Notenbank in Sachen Rezession fokussiert, könnte ein ganz anderes Thema wirklich wic…

Aktie im Fokus: Deutsche Bank – Hoffnung auf einen Boden

Aktien der Deutschen Bank muten Anlegern seit Jahren herbe Verluste zu, diese reichten bis Ende Mai auf ein Niveau von 5,80 Euro abwärts. Die von Skandalen geprägte Bank konnte sich lange Zeit nich…

Marktkommentar: Wird Powell die Märkte enttäuschen?

Inmitten der zunehmenden Rezessionsängste suchen die Händler nach Hinweisen für geldpolitische Impulse. Die heutige Rede von Fed-Chef Jerome Powell beim Notenbank-Treffen in Jackson Hole wird berei…

Aktie im Fokus: DWS Group – Experten von Kepler Cheuvreux vergeben neues Kursziel

Die Aktie des SDAX-Konzerns DWS Group notierte am 08. Mai 2019 bei 34,19 Euro auf einem Hoch. Danach fiel das Wertpapier bis zum 21. August 2019 auf ein jüngstes Verlaufstief von 25,69 Euro zurück….

GBP/USD: Korrektur nach Crash!

Das britische Pfund verteuerte sich in den letzten Tagen um bis zu 1,2 Prozent auf 1,2252. Die Anleger stiegen also nach langer Zeit mal wieder in die britische Währung ein. Aus charttechnischer Si…

Wirtschaftskalender: Alle Augen auf Powell-Rede gerichtet

1430 Uhr | Kanada | Einzelhandelsumsätze (Juni) Die Anfang dieser Woche veröffentlichten Daten aus Kanada überraschten positiv – die Industrieumsätze fielen weniger als erwartet, die Großhandelsums…

Fed-Orakel verwirrt die Aktionäre – Währungshüter bremsen Frankfurt aus

Jetzt haben sie es schon wieder getan Die Währungshüter der Federal Reserve haben mit ihrem zweideutigen Einerseits-Andererseits die Kauflust am Aktienmarkt gebremst. Will die Fed nun eine geldpoli…

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten des Bankhauses Lampe sehen 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 08. Februar 2019 auf einem übergeordneten Verlaufstief von 86,00 Euro. Das Wertpapier verdoppelte sich danach beinahe bis zum 28. Mai 2019 auf ein jü…

Gold: Die Fallhöhe ist groß!

Seit Jahresbeginn ist das Edelmetall um mehr als 17 Prozent gestiegen. Doch nach dem Sprung auf die Marke von 1.535 US-Dollar legte die Goldrally eine Verschnaufpause ein. Nach so einer Bewegung is…