Versicherungen 50plus: Wo es Einsparpotential gibt

Postbank: Der Eintritt in den Ruhestand ist ein guter Zeitpunkt für einen Versicherungs-Check. Die meisten Policen machen auch jetzt noch Sinn, sollten allerdings angepasst werden. Ein Überblick.

Das Arbeitsleben ist vorbei, die Kinder sind aus dem Haus. Jetzt lohnt es sich zu prüfen, ob die bestehenden Versicherungen den veränderten Lebensumständen im Ruhestand entsprechen. Denn mit den richtigen Tarifen lässt sich bares Geld sparen.

1) Privathaftpflicht:
Wer anderen einen Schaden zufügt, haftet dafür in unbegrenzter Höhe. „Ein privater Haftpflichtschutz ist auch für Senio­ren absolut unerlässlich“, betont Stefan Weinert von der Postbank. Sinnvoll ist zudem eine Forderungsausfall-Deckung. Sie tritt ein, wenn jemand den Versicherten schädigt, der keine Haftpflichtversicherung besitzt. Stefan Weinert rät: „Prüfen Sie genau, welche Schadensfälle Ihre Haftpflichtversicherung abdeckt.“

2) Hausrat:
Eine Hausratversicherung macht auch im Alter Sinn. „Wichtig ist, dass keine Unterversicherung vorliegt“, sagt Stefan Weinert. Sonst zahlt die Versicherung den entstandenen Schaden nicht vollständig. Nicht vergessen: „Wenn Sie in eine kleinere Wohnung umziehen, sollten Sie Ihren Versicherungsschutz überprüfen und gegebenenfalls die Versicherungssumme reduzieren.“

 

 

3) Kfz-Haftpflicht:
Bei der Kfz-Versicherung gilt meist: Je älter der Kunde, desto teurer die Versicherung. Für Senioren lohnt es sich daher, die Preise zu vergleichen und die Autoversicherung zu wechseln. Finanzexperte Stefan Weinert rät: „Die Beiträge berechnen sich auch danach, wie viele Kilometer Sie im Jahr fahren. Wenn Sie im Alter weniger unterwegs sind, sollten Sie das der Versicherung melden. Das kann den Beitrag reduzieren.“

4) Wohngebäude:
Diese Versicherung schützt Immobilienbesitzer vor Kosten, die entstehen, wenn zum Beispiel eine kaputte Wasserleitung oder ein Blitzschlag das Haus beschädigen. Stefan Weinert rät dazu, auch Elementarschäden mit abzudecken, also Zerstörungen, die zum Beispiel durch Überschwemmungen, Lawinen oder Erdbeben entstehen.

5) Reisen ins Ausland:
Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt bei Krankheit im Ausland nicht immer. Teuer ist eine Auslandsreisekrankenversicherung nicht, aber sehr sinnvoll für ältere oder gebrechliche Menschen. Teilweise kommen Reisefreudige mit unter zehn Euro im Jahr aus.

6) Unfall:
Senioren-Unfallversicherungen beinhalten meist sogenannte Assistance-Leistungen – das heißt, dass zum Beispiel die Kosten für eine Haushaltshilfe übernommen werden, wenn der Versicherte sich im Schadensfall nicht mehr selbst versorgen kann. „Wer im Notfall nicht bereits auf eine solche Unterstützung zurückgreifen kann, für den ist eine Unfallversicherung sinnvoll“, sagt Stefan Weinert.

 

Gold-ETF mit Breakout aus Keilformation?

Der VanEck Vectors Gold Miners ETF, der Minen-Aktien wie Barrick Gold Corp, Yamana Gold und Newmont Goldcorp beinhaltet, ist aus seiner Konsolidierungsformation in Form eines Keils nach oben hin au…

Peking braucht den Deal – Starke Daten stützen Wall Street

Der amerikanische Jobmotor brummt, die Wall Street liefert eine starke Vorlage für den Handel in Frankfurt. Die US-Indizes lauern knapp unter den Allzeithochs. Doch der DAX startet die Handelswoche…

comdirect Realzins-Radar: Zinsverlust erschwert vor allem Kleinsparern den Vermögensaufbau

Der Realzinsverlust infolge von Niedrigzins und Inflation trifft vor allem Geringverdiener Die 20 Prozent mit dem geringsten Einkommen in Deutschland haben 2018 im Schnitt 1,5 Prozent des Wertes ih…

Aktie im Fokus: Deutsche Börse – Chartbild in bärischer Konstellation

Aktien der Deutschen Börse präsentieren sich langfristig in einer gesunden Verfassung, besondere Aufmerksamkeit fällt der Aufwärtsbewegung seit Ende 2016 zu. Innerhalb des Zeitraums bis Mitte Oktob…

OPEC drosselt Fördermenge – Ölpreis explodiert!

Am Freitag ist in Wien die Entscheidung gefallen. Das Ölkartell OPEC und weitere Förderstaaten haben sich auf eine schärfere Produktionskürzung als erwartet geeinigt. Die 24 Länder wollen von Janua…

Aktie im Fokus: Philips – Analysten sehen 20 Prozent Kurspotential

Die Aktie des EuroStoxx50-Konzerns Philips notierte am 26. September 2019 auf einem letzten Hoch von 44,60 Euro. Danach fiel das Wertpapier bis zum 10. Oktober 2019 auf ein Verlaufstief von 37,47 E…

DAX tritt auf der Stelle – Anleger ohne Vertrauen in die Rally

Der Deutsche Aktienindex ist aus technischer Sicht angezählt. Ein erneuter Schlusskurs unter 13.041 Punkten sollte jetzt unbedingt vermieden werden, um nicht das schon einmal gesendete Signal für e…

Wirtschaftskalender: CAD-Händler erwarten Immobilienmarktdaten

1030 Uhr | Eurozone | Sentix Konjunkturindex (Dezember) Im November zeigte der Index eine deutliche Erholung, die durch den steigenden Optimismus über ein Handelsabkommen zwischen den USA und China…

Aktie im Fokus: Wirecard – Neue Vorwürfe, alter Hut

Der Dax Konzern Wirecard sieht sich erneut Vorwürfen der Bilanzfälschung ausgesetzt. Der Wirecard Aktienkurs reagiert heute jedoch kaum verändert. Ein Kursgemetzel wie bei den vorherigen Fällen ble…