Aktie im Fokus: Berkshire Hathaway – Buffet enthüllt neue Position

IGWarren Buffett’s Berkshire Hathaway enthüllte gestern eine neue Beteiligung am Möbelhändler RH auch bekannt als Restoration Hardware. Die Aktien von RH schießen nachbörslich um 8% nach oben.

Gemäß den Vorschriften der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) wird von institutionellen Anlegern einmal im Quartal eine Offenlegung der gehaltenen Positionen über das Formblatt 13F verlangt.

In den „13F filings“ wird aufgelistet, welche Aktien im Quartal gekauft oder verkauft wurden. Die Unterlagen werden dann bei der SEC eingereicht und veröffentlicht. Jeder der ein Portfolio über 100 Millionen Dollar verwaltet muss die Dokumente einreichen.

 


 

Berkshire kauft RH-Aktien
Über die 13F Dokumente wurde bekannt, dass Berkshire Hathaway am Ende des 3.Quartals 1,2 Millionen Aktien des Möbelhändlers Restoration Hardware Holdings Inc besaß. RH war früher auch unter dem Namen Restoration Hardware bekannt.

Aufgrund der Nachricht stieg der Aktienkurs von RH in der Vorbörse um 8% an. In diesem Zusammenhang ist es auch interessant zu beobachten, wie sich die Short-Seller in der RH-Aktie verhalten werden. Die Leerverkaufsquote in dieser Aktie liegt derzeit bei 36%.

Weiter enthüllte Warren Buffetts Konglomerat eine neue Beteiligung an Occidental Petroleum im Wert von rund 332 Millionen Dollar. Bei Occidental Petroleum half Buffet bereits mit einer Finanzspritze für die Übernahme von Anadarko.

Wells Fargo Anteil wird reduziert
Verkäufe konnte bei dem Anteil Buffets an Wells Fargo & Co (Alle Sitzungen) beobachtet werden. Berkshire reduzierte seinen Anteil an der US-Bank um 7,7% auf rund 378 Millionen Aktien.

Weitere Verkäufe konnten am Anteil von Phillips 66 vernommen werden. Hier reduzierte die Gesellschaft den Anteil um 6,7% auf 5,2 Millionen Aktien im Wert von rund 530 Millionen Dollar.

Coca Cola und Bank of America Postionen bleiben stabil
Die langfristigen Positionen von Berkshire in Aktien von Bank of America, Delta Airlines, Bank of New York Mellon und Coca-Cola wurden nicht verändert. Des Weiteren hat Berkshire einen Anteil am Lebensmittelkonzern Kraft-Heinz. Dieses Aktienpaket kam in diesem Jahr deutlich unter Druck und verlor deutlich an Wert. Buffet zeigte sich von dieser Transaktion im Nachhinein sehr enttäuscht. Ende September hielt Berkshire insgesamt 325 Millionen Aktien an Kraft Heinz.

 


 

 

Restoration Hardware Aktien Chart

Restoration Hardware Aktien Chart; Quelle: IG Plattform

Restoration Hardware Aktien Chart; Quelle: IG Plattform

 

Value Investing – Geld verdienen wie Warren Buffet
Der bekannteste Vertreter des Value Investings ist Warren Buffett.
Aber auch Investoren, die seine Tradingphilosophie nachfolgen, konnten durch ihn teilweise ein Vermögen machen!

Aber was genau ist Value Investing?

 

Was sind günstige Aktien?

Portfoliozusammenstellung

Substanzwert Strategie

Suchstrategie

Bewertungsverfahren


Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge