Aktie im Fokus: Evotec – Glänzende Aussichten für 2019

direktbroker-FX.deWertpapier des Pharmakonzerns Evotec stiegen nach Vorlage der Geschäftszahlen für 2018 auf ein frisches Jahreshoch, besonders der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr stimmt Investoren zuversichtlich. Insgesamt herrscht beim Kursverlauf von Evotec seit Oktober 2017 Stillstand. Das Wertpapier hängt zwischen 11,60 und 23,36 Euro in einer groben Seitwärtsphase fest, wobei seit dem Frühjahr 2018 keine größeren Verlaufstiefs mehr aufgetaucht sind.

Dies deutet auf einen intakten Aufwärtstrend innerhalb der Spanne hin und drückte die Aktie im heutigen Handel auf ein Verlaufshoch von 23,25 Euro aufwärts.

Ein Ausbruch aus der aktuellen Handelsspanne scheint bei den Konzernzielen realistisch, aber ebenso könnte es auf aktuellem Niveau zu einem Abpraller kommen – eine spannende Ausgangslage, die jedoch eine engmaschige Beobachtung erfordert!

 

 


 

 

Long-Chance:

Weiter steigende Kursnotierungen können erst bei einem Anstieg über die Jahreshochs aus 2018 von 23,36 Euro abgeleitet werden. Als Zielbereiche sind die Marken von zunächst 25,00 Euro und darüber das Niveau von 27,95 Euro auszumachen. Eine Verlustbegrenzung sollte vorerst jedoch nicht höher als 21,00 Euro angesetzt werden.

Solange die Aktie des Pharmakonzerns unterhalb der Schwelle aus dem vergangenen Jahr verbleibt, könnte kurzfristig ein Pullback auf das Niveau von rund 22,00 Euro vorkommen. Aber erst unter der Marke von grob 20,90 Euro dürfte sich das Chartbild kurzfristig wieder zunehmend eintrüben und Abgaben auf rund 19,00 Euro hervorrufen.

Aber selbst in diesem Szenario bliebe Evotec innerhalb seiner mehrjährigen Handelsspanne.

 

 

Einstieg per Stop-Buy-Order : 23,40 Euro
Kursziel : 25,00 / 27,95 Euro
Stop :
Risikogröße pro CFD : 2,40 Euro
Zeithorizont : 1 – 2 Monate

Wochenchart:

28032019WO

 

 

 

 

Tageschart:

28032019TAG

Evotec AG; Täglich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 23,02 Euro; 11:33 Uhr – Quelle: direktbroker-FX

 

 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 62% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge