Aktie im Fokus: Nordex – Aktie legt auf frisches Jahreshoch zu!

direktbroker-FX.deAktien des Windanlagenbauers Nordex weisen seit Jahresanfang derzeit ein Kursplus von gut 93 Prozent auf. Ein Großauftrag aus Argentinien verhalf dem Konzern zu Beginn dieser Woche sogar auf ein frisches Jahreshoch. Damit entwickelt sich das Jahr 2019 aus Börsensicht zunehmend besser für den deutschen Windkraftanlagenhersteller. Ein Blick auf den bisherigen Kursverlauf seit Dezember 2018 offenbart bereits ein Jahresplus von gut 93 Prozent und den höchsten Stand der Aktie seit Februar 2017.

Dabei konnte in der vergangenen Woche sogar ein wichtiger Widerstand bei 14,35 Euro aus dem Weg geschafft werden, dass nun weiteren Auftrieb verleihen könnte.

Für spekulativ orientierte Investoren könnte sich trotz der fortgeschrittenen Rally durchaus noch eine Long-Chance ergeben.

 


 

 

Long-Chance:

Ein Blick auf den Kursverlauf der Aktie offenbart nun eine Unterstützung um 14,35 Euro, auf der Oberseite sind die nächstgrößeren Hürden um 17,00 Euro anzutreffen. Bis dahin könnte Nordex weiter hochlaufen, mit einer volatilen Handelsphase ist um die Kurslücke aus Februar letzten Jahres und ab 15,60 Euro zu rechnen, darüber wäre sogar in Lauf an die Marke von rund 17,00 Euro denkbar.

Allerdings lädt das schwindelerregende Niveau der Nordex-Aktie auch Verkäufer zu Gewinnmitnahmen ein, Rücksetzer zurück an 14,35 Euro müssen zwangsläufig einkalkuliert werden.

Aber erst darunter dürfte sich eine größere Korrekturwelle auf das Niveau von 12,75 Euro und ggf. sogar auf 11,69 Euro ausbreiten. Vorzugsweise sollten noch kleinere Handelsgrößen in Betracht gezogen werden.

 

 

 

Einstieg per Market-Buy-Order : 15,08 Euro
Kursziel : 15,60 / 16,20 / 17,00 Euro
Stop :
Risikogröße pro CFD : 1,08 Euro
Zeithorizont : 1 – 2 Monate

 

Wochenchart:

01042019WO

 

 

Tageschart:

01042019TAG

Nordex SE; Täglich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 15,08 Euro; 14:30 Uhr – Quelle: direktbroker-FX

 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 62% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge