Aktie im Fokus: ThyssenKrupp – Endlich ist der Ausbruch geschafft!

Gerade mal ein paar Wochen ist es her, dass wir über die Thyssen Krupp Aktie berichtet haben (siehe auch: Aktie im Fokus: ThyssenKrupp – Schafft die Aktie den Ausbruch?). Im Rahmen der Analyse haben wir folgendes gesagt:

"Der neue Aufwärtstrend, der sich also gerade innerhalb der oben genannten Kursspanne etabliert, könnte womöglich fortgesetzt werden. Zumal eine Art Bodenbildung in Form einer inversen Schulter Kopf Schulter Formation zu erkennen ist. Da der Kurs jedoch bereits mehr als 50 % von seinem Jahrestief bei 12,50 Euro je Aktie entfernt ist, wird der Ausbruch aus der mittelfristigen Abwärtstrendlinie ausschlaggebend für den weiteren Verlauf und den möglichen Anstieg bis zur oberen Spanne sein."

Die genannte mittelfristige Abwärtstrendlinie verlief derweil im Preisbereich zwischen 20,50-21,00 Euro je Aktie. Der Ausbruch erfolgte in der letzten Woche und setzt sich dementsprechend in dieser Woche dynamisch fort. Die Thyssen Krupp Aktie gehört daher am Montag mit über + 2 % zu den Gewinnern im DAX.
 

Fusionspläne und Quartalsergebnisse erwartet
Dabei scheint der hauptsächliche Treiber für den Anstieg, immer noch der bestätigte Fusionsplan der Stahlsparten von Krupp und Tata Steel zu sein. Das Brexit-Votum hat dem Plan zwar kurzfristig einen Dämpfer verpasst, dennoch scheint sich das Interesse weiterhin zu behaupten. Darüber hinaus dürften auch Erwartungen an die Ergebnisse des zweiten Quartals die Aktie anschieben. Die meisten Analysten rechnen mit stabilen Stahlpreisen im zweiten Halbjahr. Zumal die Industrieproduktion für den Monat Juni über den Erwartungen ausgefallen war und vor allem dem Industriesektor zu Gute kommen sollte.

Zuvor (erstes Quartal 2016) verzeichnete man erstmals seit zwei Jahren wieder rückläufige Umsätze (-5%) im Vergleich zum Vorquartal. Das betrifft das operative Ergebnis (EBIT) als auch den Nettogewinn. Eine Gewinnwarnung folgt. Das alles tut dem Kurs allerdings keinen Abbruch und macht deutlich, dass die Aktie von Thyssen Krupp ein stark zyklischer Wert ist. Dabei unterstützend wirkt sicherlich auch der mehr oder weniger schwache Euro.

Prognose
Der zuvor anvisierte Ausbruch aus der mittelfristigen Abwärtstrendlinie ist somit geglückt. Möglicherweise fällt er mit dem Ausbruch im DAX zusammen, was ebenfalls bestätigend wirken könnte. Die Trendlinie im DAX verläuft zwischen 10.450 und 10.500 Punkten. Schließt der Leitindex deutlich darüber, dürfte die Stabilität auch bei Thyssen Krupp beibehalten werden.

Langfristig ist es zwar immer noch ungewiss, wo die Reise hingeht, denn viele Unsicherheiten bestehen weiterhin. Doch kurz- bis mittelfristig, könnte der Weg nun in Richtung 23,00 Euro je Aktie frei sein. Dann wartet schon die nächste Hürde, die es zu überwinden gilt. Der Preisbereich zwischen 23-24 Euro je Aktie.

 

Chart: ThyssenKrupp AG (täglich, Euro)

 

Hinweis der Redaktion: Übersicht über den ThyssenKrupp Insiderhandel von 2007 bis 2016

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge