Aktie im Fokus: Twitter – Nutzer und Aktionäre verärgert!

Ayondo Markets: Die Twitter Aktie schloss bei einem Allzeit-Tief von 14,90$. Grund hierfür sind Spekulationen über Änderungen der Timeline-Darstellung. Viele Nutzer reagieren, mit Hashtags wie „#RIPTwitter“, verärgert. Das eigentliche Problem des Kurznachrichtendienstes liegt jedoch tiefer.

 

Die Aktie fiel, seit dem Hoch bei 55$ im April letzten Jahres, um ganze 72%. Allein im Jahr 2016 ist der Wert der Aktie um 32% gesunken. Der Hauptgrund hierfür liegt nicht nur in dem geringen Nutzerwachstum, sondern zudem in dem stockenden Werbewachstum, der Haupteinnahmequelle von Twitter – ein schlechtes Zeichen für ein Unternehmen, das bisher noch nicht profitabel agiert hat.

 

Twitter - 09.02.16

 

Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer:

Anfang Februar wurden Gerüchte um ein mögliches Übernahmeangebot von Silverlake, einer privaten Kapitalgesellschaft, laut. Die Aktie stieg daraufhin um 10%. Auch Google wurde von vielen Kommentatoren als möglicher Bieter genannt. Bisher gab es jedoch von keinem der beiden Unternehmen ein offizielles Statement hierzu. Morgen Abend veröffentlicht Twitter seinen Q4 Bericht. Investoren sollten in den kommenden Monaten vor allem auf Nachrichten bezüglich möglicher Übernahmeangebote achten.

 

Autor: Vinay Sharma, Senior Trader

Disclaimer

Trade und Orderausführungen werden ausschließlich durch BUX Financial Services Limited erbracht.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

75,9% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge