Alpari: EUR/USD: In Flaggenformation?

AlpariDas Währungspaar hat seit dem Jahreshoch bei 1,3710 im Februar eine volatile Seitwärtsphase in Form eines großen Dreiecks ausgebildet (rote Linien). Letzte Woche erfolgte ein dynamischer Ausbruch, der die Dreiecksformation nach oben aufgelöst und ein neues Kaufsignal generiert hat. Das mittelfristige Kursziel kann aufgrund der Formationstiefe auf etwa 1,4455 taxiert werden. Nach der signifikanten Aufwärtskerze vollzieht das Währungspaar aktuell einen Pullback, den man als Flagge interpretieren kann (schwarze Linien). Ein Ausbruch aus dieser Formation nach oben würde wahrscheinlich einen erneuten Rallyschub auslösen. Als direktes Kursziel würde sich hier die Marke von 1,4023 ableiten lassen. Unmittelbare Widerstände wären zunächst die Horizontale bei 1,3593 und das Jahreshoch bei 1,3710 (grüne Linien).

Die technsichen Indikatoren sehen gemischt aus. Während der trendfolgende DMI immer noch bullish ausgerichtet und einen intakten Aufwärtsimpuls anzeigt, haben die Oszillatoren wie beispielsweise der Stochastik und CCI neue Verkaufssignale generiert.

 

Chart: EUR/USD im Tageschart
 

Der Ausbruch wäre aber erst gefährdet, wenn die obere Dreiecksbegrenzung (obere rote Linie) wieder nach unten verlassen werden würde.  Dann würde ein Fehlausbruch vorliegen und man müßte zumindest mit einer Konsolidierung rechnen. Bevor dieses Szenario eintritt, müßte das Währungspaar auch die starken Haltezonen bei 1,3448 und 1,3420 preisgeben (violette Linien).

 

 Folgen Sie Jörg Rohmann auf Twitter @Joerg_AlpariDE.

Chart courtesy of StockCharts.com; http://stockcharts.com
Weitere Analysen von Florian Eberhard finden Sie im Alpari Newsroom

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge