Brent crasht unter 60 Dollar – wie geht’s weiter?

GKFX: Der Ölkontrakt der Sorte Brent hat seit Mitte Juli eine zögerliche Erholung aufs Parkett gelegt. Knapp über dem Widerstand bei rund 65 USD ging den Bullen vollends die Kraft aus. Am gestrigen Donnerstag kam es zum Unterschreiten der Trendlinie, was zu einem regelrechten Mini-Crash führte.

Wie geht es nun weiter?

Der Stundenchart zeigt die heftige Abwärtsbewegung von gestern, die bis in den Bereich 59,90 hineinreichte. Heute früh notiert der Kontrakt bereits am 38er Fibonacci Retracement und hat damit eine Minimal-Korrektur nach oben vollzogen.

Eine Fortsetzung der Erholung ist zwar möglich, steht aber unter keinem besonders guten Stern: Bei 62,10/62,20 wartet schon der nächste Resist.

 


 

Hier oder spätestens bei einem Bounce bis 63,30 (61,8er Fibonacci) dürften die Bären mit einem neuen Angriff für einen Downmove sorgen.

Klassisch wäre in den nächsten Tagen die Ausbildung eines zweiten Standbeins im Bereich 59,60/59,90 USD – dort liegen die Tiefs vom Juni, sodass eine große Entscheidung fällig wird.

 

BRENT Analyse 02.08.2019

BRENT Analyse 02.08.2019

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge