Brent-Öl bricht ein – wie gehts weiter?

GKFX: Der Ölkontrakt der Sorte Brent bildete zuletzt eine bearishe Umkehrformation aus und brach Anfang dieser Woche nach unten weg. Nach der schwachen Vorstellung vom Montag gab es gestern zwar eine Erholung bis zum 50-Prozent-Retracement. Anschließend übernahmen die Verkäufer wieder das Ruder und drückten den Kurs deutlich unter die 63er Marke. Wie geht es weiter?

Ein Blick auf den Stundenchart zeigt, dass mit dem Absturz von rund USD vom jüngsten Top bereits 61,8 Prozent der Aufwärtsbewegung korrigiert wurden – ein klassisches Fibonacci Retracement also.

Die Käufer könnten daher im Bereich 62,20 einen Bounce nach oben initiieren.

Sollte die Kraft dazu nicht ausreichen, wartet etwas weiter unten eine zentrale Unterstützung bei rund 61,90 USD.

 


 

Hier besteht die letzte ernsthafte Chance für die Bullen, wenn sie einen Fall unter die 60er Marke verhindern wollen.

Auf der Oberseite wartet bei 63,40 ein harter Widerstand. Gelingt der Breakout, läge das Ziel bei 63,95 bzw. 64,15.

Im bullishen Fall kann eine Erholung bis zur Nackenlinie bzw. dem übergeordneten Resist bei 65 USD führen.

 

Brent Öl Analyse 03.07.2019

Brent Öl Analyse 03.07.2019

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge