Brent Öl: Erholung läuft, Dynamik fehlt!

GKFX: Der Brent Öl Future Kontrakt bewegt sich seit Ausbildung des Doppelbodens im Bereich der 61,70-Dollar-Marke wieder nach oben. Gestern kratzte der Kontrakt nur knapp an der 66er Marke vorbei.

Brent Chart 20.02.2018

Aus charttechnischer Sicht wenig überraschend, wartet dort schließlich ein Widerstand in Form eines markanten Hochs, das Mitte Dezember 2017 generiert wurde. Wollen die Bullen schon bald wieder den Ton angeben, müssen sie also zunächst diese Hürde bei 65,80/66,00 USD aus dem Weg räumen.

Widerstandscluster bei 67,10 USD
Gelingt dies, ist mit einer Fortsetzung der Erholung bis 67,10/67,30 USD zu rechnen. Dort liegt ein wichtiges Widerstandscluster, das sich u.a. aus einem Fibonacci-Retracement zusammensetzt.

Solange sich die Kursentwicklung unterhalb dieses Widerstands abspielt, ist die laufende Erholung weiterhin „nur“ als Korrektur des dynamischen Abwärtsmoves von rund 70 auf etwa 61,70 USD einzustufen – und kann jederzeit auch wieder beendet werden.

Aktive Trader (sogenannte Daytrader), die auf die Short-Seite setzen möchten, könnten daher den Bruch der 65,00 USD-Marke abwarten. Kommt dieses Szenario zum Tragen, ist anschließend ein Abwärtsmove bis zur nächsten Unterstützung bei 64,30/64,00 USD zu erwarten. Fällt auch die 64er Supportmarke, ist eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 63,10 USD einzukalkulieren.

 

Weitere Meldungen:
DAX: Rückschlag bei der Erholung
DAX: Erholung vorerst unterbrochen
Dow Jones: Dreifach-Widerstand vor der Brust

 

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge