Dow Jones: Dreifach-Widerstand vor der Brust

Bernstein Bank: Nach der imposanten Korrektur präsentiert sich der Dow derzeit in einer Erholungsbewegung. Die zuvor markierten Tiefs fanden sich nahezu passgenau innerhalb der von Oktober bis November 2017 dominierenden Seitwärts- respektive Trading Range wieder.

Damit mussten auch sämtliche Gewinne, die via Ausbruch Ende November und anschließender Gipfeljagd eingesammelt wurden, wieder ad acta gelegt werden. Zugleich verläuft in diesem Bereich der im November 2016 gestartete Aufwärtstrend, der in skizzierter Preisspanne zusätzliche unterstützende Wirkung entfaltet haben dürfte.

Dow Jones Chart 19.02.2018

Besagte Kerzenlunten machen deutlich, dass die Lows in diesem Bereichs zum Einstieg genutzt wurden und entsprechend hochgekauft wurden. Umso größer ist die charttechnische Relevanz dieser Kurszone, falls sie in einer etwaigen zweiten Verkaufswelle noch einmal angelaufen werden sollte. Damit wäre das Abwärtspotential auf der Unterseite auch schon abgesteckt, wenn man die darunter ersichtliche 200 Tagelinie mit einbezieht.

Starke Widersstandzone
Aktuell gilt es für den Dow nun eine gleich dreifache Widerstandregion zu überwinden. Diese beinhaltet zum einen die 20- sowie 50-Tageslinie und darüber hinaus die seit September 2017 entstandene Trendbeschleunigungsdiagonale.

Sollte in dieser Region nun neuerlicher Verkaufsdruck aufkommen, findet sich in im Preisbereich der Seitwärtsphase aus der zweiten Dezemberhälfte 2017 eine potentielle Auflage-Zone.

Gewinnmitnahmen und ein Re-Test besagter Preiszone käme angesichts der zuletzt zu beobachtenden Erholungsdynamik nicht überaschend, denn auch letztere gilt es zu konsolidieren. Sollte dagegen das dreifache Widerstandsbündel ohne Zwischenstation gen Norden durchbrochen werden, dürfte aus Sicht der technischen Analyse abermals das ehemalige Rekordhoch zur Disposition stehen.

 

Weitere Meldungen:
Euro-Pause nach der Rally
Gold: Markantes Zwischenhoch steht im Weg
DAX: Gemischte Eröffnung in Europa

 

Wichtige Hinweise
Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie alle korrelierenden Risiken vollständig verstanden haben. Lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger Seite beraten.

Disclaimer

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge