DAX: Gemischte Eröffnung in Europa

 

XTB: Nach dem Wochenende haben die europäischen Indizes aufgrund der verbesserten Stimmung in Asien leicht höher eröffnet. Die Eurogruppe wird am Montag zusammentreffen, um die Entwicklungen im Fall Griechenland zu besprechen.

Man sollte bedenken, dass der heutige Handel ein wenig gedämpft sein kann, da die Aktienmärkte in China und den USA aufgrund von Feiertagen geschlossen bleiben.

Gemischte Vorwoche
Die Sitzung am Freitag war für die Indizes der Wall Street recht gemischt. Der Dow Jones (US30) stieg um 0,08%, der S&P 500 (US500) um 0,04%, der Nasdaq (US100) verlor 0,23% an Wert. In Bezug auf den wöchentlichen Gewinn war die Vorwoche für die US-Aktien jedoch die beste in den letzten fünf Jahren.

Die asiatischen Aktienmärkte starteten die Woche mit einer deutlich besserer Stimmung. Als die Aufwertung des Yen aufhörte, konnte der Nikkei (JAP225) um fast 2% zulegen. Der australische S&P/ASX 200 (AUS200) gewann 0,64%.

In China blieben die Märkte wegen Neujahr geschlossen. Die US-Aktienmärkte bleiben am Montag zum Geburtstag von George Washington ebenfalls geschlossen.

Positive Vorgaben für europäische Märkte
In Europa haben die wichtigsten Indizes aufgrund des Optimismus in Asien höher eröffnet. Versicherungsgesellschaften und Banken weisen die größten Zuwächse auf, während die Aktien von Gebrauchsgüter- und Autoherstellern am schlechtesten abschneiden.

Die Eurogruppe wird sich am Montag treffen. Die Finanzminister der Länder des Euroraums werden die Fortschritte bei der Umsetzung des wirtschaftlichen Anpassungsprogramms für Griechenland besprechen und ihre Standpunkte während der Debatte über den europäischen Stabilitätsmechanismus austauschen.

Darüber hinaus werden die Bewerbungen für das Amt des Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank besprochen. Nach der ersten Handelsstunde hat der DAX® (DE30) um 0,05% zugelegt, der französische CAC 40 (FRA40) und der britische FTSE 100 (UK100) bleiben nahezu unverändert.

DAX Chart 19.02.2018
Der DE30 erholt sich langsam von dem jüngsten Einbruch an den globalen Aktienmärkten. Quelle: xStation 5

Bei einem Blick auf den DE30-Tageschart kann man nach dem jüngsten Einbruch an den weltweiten Aktienmärkten eine recht stabile Erholung des DE30 beobachten. Der deutsche Leitindex bewegt sich langsam in Richtung der unteren Grenze des kürzlich durchbrochenen Aufwärtstrendkanals.

Das größte Hindernis für die Bullen könnte das Unterstützungsniveau bei 12.645 Punkten sein, da dieses Mitte 2017 einigen Kursbewegungen ausgesetzt war. Darüber hinaus liegt ein 21er EMA (gelbe Linie) nur etwas höher, so dass sich dieses Niveau als noch solider erweisen könnte.

Sollte Käufern ein Durchbruch gelingen, wäre auch ein Angriff auf den 200er EMA (violette Linie) nicht auszuschließen. Andererseits könnten Verkäufer versuchen den 8er EMA (blaue Linie) zu überwinden, der sich bereits mehrere Male als wichtige lokale Unterstützung erwiesen hat.

Unternehmensnachrichten
Siemens (SIE.DE) hat weitere Details zum lang erwarteten Börsengang seiner Tochtergesellschaft Siemens Healthineers, einem Medizintechnikunternehmen, bekannt gegeben (siehe auch: Siemens Healthineers Börsengang noch im 1. Quartal?). Siemens plant das Börendebüt von Healthineers für das erste Halbjahr 2018.

Die Aktie soll an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. Während Siemens eine Mehrheitsbeteiligung behalten wird, wird erwartet, dass eine “bedeutende” Minderheitsbeteiligung einem Sekundärangebot unterliegt. Nach der ersten Handelsstunde wird die Siemens-Aktie 0,5% höher gehandelt.

 

Weitere Meldungen:
DAX in charttechnischer Bedrängnis
FOMC-Sitzungsprotokoll entscheidend für EUR/USD
NZD/CAD Trading-Idee: Long bei 0,92551

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge