Dax auf Erholungskurs

Bernstein Bank: Mit guten Wirtschaftsdaten im Gepäck kann der deutsche Leitindex im frühen Handel deutlich zulegen. So verzeichnet die deutsche Wirtschaft im vierten Quartal 2017 ein Wachstum von 0,6 Prozent gegenüber Q3.

In Relation zum betreffenden Vorjahreszeitraum steigt das heimische Bruttoinlandsprodukt um 2,9 Prozent. Die Inflation hierzulande schwächte sich im Monat Januar dagegen ab. Der Anstieg der deutschen Verbraucherpreise kam im Mittel mit einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber Dezember leicht zurück.

US-Inflationsdaten im Blickpunkt
Anleger dürften zur Wochenmitte aber insbesondere auf die Inflationszahlen von der anderen Atlantikseite schauen.

Eine über den Erwartungen liegende US-Teuerungsrate im vergangenen Monat dürfte die Zinsängste abermals befeuern. Genau diese waren wiederum maßgeblicher Auslöser für die jüngste Korrekturbewegung an den Aktienmärkten.

Darüber hinaus stehen die Umsätze des amerikanischen Einzelhandels, ebenfalls für Januar, auf der Agenda. Auch diese Zahlen haben nicht zu vernachlässigendes Impulspotential, da der Konsum eine tragende Säule der US-Konjunktur repräsentiert. Am späten Vormittag rücken zuvor das Wirtschaftswachstum in Q4 sowie die Industrieproduktion im Dezember, jeweils für die Euro-Zone, in den Fokus.

Zur Stunde notiert der Dax bei 12.290 Punkten 0,8 Prozent fester. Der Euro gewinnt 0,1 Prozent auf aktuell 1,2366 US-Dollar. Den selben Aufschlag präsentiert Gold bei derzeit 1.331 US-Dollar je Feinunze.

 

Weitere Meldungen:
DAX mit starkem Wochenauftakt
GBP/JPY Trading-Idee: Short bei 149,260
DAX: US-Inflationsdaten stehen heute im Fokus

 

Wichtige Hinweise
Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie alle korrelierenden Risiken vollständig verstanden haben. Lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger Seite beraten.

Disclaimer

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge