DAX: Die Bären sind da!

GKFX: Nachdem die Bullen in den letzten Tagen mehrfach am Widerstand 12.840 scheiterten und auch der US-Markt ein potenzielles Doppeltop generierte, nutzten die Bären gestern den "günstigen" Moment. Der DAX rutschte unter das genannte Unterstützungslevel bei 12.730 und löste damit eine Stop-Lawine aus. Der Kassa-Schluss lag bei 12.631 Punkten, ein Minus von 1,35%. Nachbörslich ging es nochmals um rund 100 Punkte bergab, da der US-Markt keine Anzeichen einer Kehrtwende signalisierte.

Heute früh zeigt der deutsche Leitindex vorbörslich zwar eine Erholung und notiert wieder über der 12.600er Marke. Der kurzfristige Trend im Stundenchart ist mit dem gestrigen Einbruch aber abwärts gerichtet. Der zentrale Widerstand liegt im Bereich der 12.660er Marke – hier ist mit einer erneuten Attacke der Verkäufer zu rechnen. Als Ziel auf der Unterseite bietet sich dann das 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement bei etwa 12.500 Punkten an. Sollte es hier nicht zu einer Stabilisierung kommen, ist im Extremfall auch ein dynamischer Abverkauf bis zum nächsten Support Cluster etwa 12.390/12.370 möglich.

Gelingt dagegen der Ausbruch über den Widerstand 12.660, kann der #DAX bis 12.700 bzw. 12.730 steigen. Wichtig: Solange die 12.790er Marke nicht signifikant zurückerobert werden kann, handelt es sich bei der potenziellen Erholung lediglich um eine korrektive Bewegung – neue Verkaufswellen können also jederzeit starten.

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge