DAX findet vorerst Halt – Yuan-Abwertung sorgt für Unsicherheit

  • DAX findet vorerst Halt
  • Yuan-Abwertung sorgt für Unsicherheit

 

CMC Markets: Dass der Euro seine kräftigen Gewinne gegenüber dem US-Dollar  vom Vortag über Nacht nicht noch weiter ausbauen konnte, gibt dem Deutschen Aktienindex heute Morgen etwas Luft zum Atmen und sorgt für eine leichte Stabilisierung nach dem Rutsch der vergangenen Tage. Der Schaden aber ist angerichtet. Die Tiefs der Terroranschläge von Paris bei 10.600 Punkten hat der DAX gestern unterboten.

 

Die technische Unterstützung dort ist jetzt ein Widerstand, der alle Rally-Ambitionen im frühen Handel bislang im Keim erstickte.
Unsicherheit verbreitet die chinesische Regierung. Sie lässt den zweiten Tag in Folge eine kräftige Abwertung des Yuan zu. Böse Zungen behaupten, Peking wolle die Leitzinsanhebung der US-Notenbank verhindern, indem man durch die Yuan-Abwertung neue Unruhe an den Märkten schürt.


Die Bewegungen des Ölpreises vorgestern und gestern deuten auf ein Unentschieden zwischen Käufern und Verkäufern hin. Dies sorgt für den Moment für leichte Aufschläge im Ölpreis und könnte helfen, die zuletzt erhitzten Gemüter vor allem an der Wall Street etwas zu beruhigen.
 

Von Jochen Stanzl

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge