DAX: Freundlicher Start in die neue Woche

IG: Der deutsche Leitindex zeigt sich zum Wochenauftakt von seiner freundlichen Seite. Im Augenblick notiert der DAX mit 12.448 Punkten oberhalb der Chartmarken bei 12.385/12.400 Punkten. Bei einem Schlusskurs darüber könnte die Erholung bis in den Bereich bei 12.484 Zählern fortgesetzt werden.

Rückendeckung gab es heute von guten Konjunkturdaten aus der Eurozone und einem rückläufigen Euro. Die Gemeinschaftswährung korrigiert zurzeit. Eine Konsolidierung bis in den Bereich bei 1,1299/1,1284 USD wäre für den heimischen Aktienmarkt durchaus hilfreich.

Die technische Gegenbewegung beim Ölpreis der Sorte WTI geht weiter. Oberhalb des Widerstands bei 46,40 USD bestünde weiteres Potenzial bis 48,50 USD.
 

Konjunktur

Der IHS Markit Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe in der Eurozone verbesserte sich im Juni um 0,4 Punkte auf 57,4 Zähler und erreichte damit den höchsten Stand seit gut sechs Jahren. Dagegen war die Stimmung in Großbritannien nicht allzu gut. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie fiel um 2 Punkte auf 54,3 Zähler.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

1) DAX erholt sich wieder – Euro fällt trotz guter Wirtschaftsdaten
Die nach dem Kursrutsch in der vergangenen Woche am deutschen Aktienmarkt verbliebenen Optimisten sehnten sich nach einem wieder schwächeren Euro, und sie haben ihn zumindest heute bekommen. Dass ausgerechnet …

2) Es wird noch ein heißer Börsen-Sommer 2017

Das deutsche Börsenbarometer ist vergangene Woche kräftig unter die Räder gekommen. Der Index wurde bis auf 12.325 Zähler abverkauft und hat somit den größten Wochenverlust des Jahres eingefahren. Entscheidend für die Investoren ist der …

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge