DAX: Im neutralen Bereich

GKFX: Der DAX verlor am vergangenen Freitag 0,47 Prozent an Wert und schloss bei 12.733 Punkten. Im Tagesverlauf tauchte der deutsche Leitindex dabei bis auf 12.677 Punkte ab und verteidigte damit eine wichtige Unterstützungszone.

Heute früh bewegt sich der DAX vorbörslich oberhalb der 12.750er Marke. Im Stundenchart ist eine positive Divergenz zu beobachten, sodass die Bullen im Vorteil sind.

Der erste Widerstand wartet wenige Punkte oberhalb der 12.800er Marke. Gelingt hier ein nachhaltiger Ausbruch, ist mit einem Test der alten 12.840er Widerstandszone zu rechnen. Sollte ein Ausbruch nach oben stattfinden, dürfen sich die Bullen auf eine Fortsetzung des Upmoves freuen. Ziele lägen dann bei 12.880 und 12.920. Selbst ein Wiedersehen mit dem Allzeithoch bei 12.952 wäre diese Woche machbar.

Auf der Unterseite fungiert der Kursbereich bei 12.720 als erste Unterstützungszone. Diese muss verteidigt werden, um das obige Szenario nicht zu gefährden. Kommt es zu einem Bruch nach unten, ist ein Fall bis in den Unterstützungsbereich bei 12.640/12.620 sehr wahrscheinlich.

Dort liegt die entscheidende Haltezone für die Bullen. Sollte diese in dieser Woche nachhaltig unterschritten werden, besteht Abwärtspotenzial bis zunächst 12.580 bzw. 12.530 Punkte. Ein Bruch des Swing-Punkts bei 12.489 bringt das große Bild im Tageschart gänzlich in den Bärenmodus.

Weitere DAX-Analysen

DAX: Übergeordnet ist die Ampel auf Gelb gesprungen

 

DAX verfehlt 13.000 Punkte Marke knapp!

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge