DAX im Wochenverlauf fester – 12.420 Punkte müssen halten

onemarketsIn der abgelaufenen Woche setzte sich die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen mehrheitlich fort. Der DAX setzte sich oberhalb von 12.400 Punkten fest. Der EuroStoxx50 Index erreichte mit 3.570 Punkten ein neues Jahreshoch und der amerikanische S&P500 Index nähert sich dem Allzeithoch.

Die zentralen Themen der Woche waren der Ölpreisschock am Montag und die Sitzung der US-Notenbank Mitte der Woche. Bis zu 20 Prozent schoss der Ölpreis zu Wochenbeginn nach oben nachdem Drohnen Anlagen in Saudi Arabien angriffen. Im weiteren Wochenverlauf gab der Ölpreis jedoch rund die Hälfte der Gewinne wieder ab.

Fed-Chef Jerome Powell verkündete derweil, was die meisten Marktteilnehmer erwartet haben. Der US-Zinssatz wurde um 25 Basispunkte gesenkt. In der kommenden Woche stehen nur wenige Wirtschaftsdaten an. In Deutschland richten sich die Blicke auf den Ifo-Index. Ferner werden die Entwicklungen rund um den Brexit und den Handelskonflikt beobachtet.

Am Anleihemarkt gaben die Renditen der meisten Staatspapiere im Wochenverlauf nach. So schloss die Rendite 10 -jähriger Bundesanleihen bei minus 0,52 Prozent.

Unter den Edelmetallen pendelten Gold und Silber um ihren Vorwochenschlusskurs. Palladium schraubte sich derweil über 1.640 US-Dollar pro Feinunze.

Der Euro/US-Dollar gab im Wochenverlauf nach und schloss im Bereich von 1,10 US-Dollar.

 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 12.480/12.590/12.650/12.780 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.200/12.250/12.340/12.420 Punkte

 

Der DAX blieb in der abgelaufenen Woche in einer Range zwischen 12.290 und 12.480 Punkten und schloss am oberen Ende. Gelingt der Ausbruch über 12.480 Punkte besteht die Chance auf eine Fortsetzung de Aufwärtsbewegung bis 12.600/12.650 Punkte. Das Momentum ist allerdings mau.

Unterstützung findet der Index bei 12.420 Punkten.

Unterhalb der Marke könnte ein Rücksetzer bis 12.300 Punkte folgen.

 

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 17.06.2019 – 20.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 17.06.2019 – 20.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 


 

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.09.2014 – 18.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 19.09.2014 – 18.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 


Disclaimer

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge