DAX in der Korrektur – wie geht’s weiter?

GKFX: Der deutsche Leitindex versuchte sich gestern an einem Ausbruch aus der Korrektur – der Widerstand um die Zone 11.940 war allerdings zu schwer für die Bullen.

Heute früh pendelt der DAX wieder um die 11.900 herum und hält sich damit weiterhin oberhalb des ersten Fibonacci Retracements. Aus Sicht des 4-Stunden-Charts ist erst dann an ein Ende der Korrektur zu denken, wenn die 11.940 und später die 11.990er Marke überwunden wird.

 

 

 

 

Sollte es dagegen zu einem Fall unter 11.840/11.820 kommen, muss mit einer Ausdehnung der Korrekturphase gerechnet werden.

Als Ziele fungieren dann das 38er Retracement bei rund 11.740 sowie die ehemalige Ausbruchszone zwischen 11.710 bis 11.670.

 

DAX vom 11.04.2019

DAX vom 11.04.2019

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge