DAX: Jahresendrally in Gefahr!

GKFX: Am gestrigen Tag beendete der deutsche Leitindex den Handelstag mit einem moderaten Minus von 0,3% bei 13.246 Punkten. Der Handel verlief sehr ruhig angesichts des Feiertags in den USA. Belastend wirkte, dass US-Präsident Donald Trump Gesetze zur Solidarität mit der Demokratie-Bewegung in Hongkong unterzeichnete.

China reagierte darauf sehr verstimmt.

Das könnte die laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China verkomplizieren.

Dax Charttechnik

Das erhöhte Risiko eines Scheiterns des Handelsabkommens bekommen die Märkte heute Morgen zu spüren. Der DAX notiert vorbörslich bereits unterhalb der 12.000-Punkte-Marke. Sollte die Konsolidierung auf der Unterseite ausgedehnt werden, dürfte als Anlaufziel das letzte Tiefs bei 13.039 Zählern angesehen werden.

Unterhalb von diesem Level könnte es dann mit dem Abverkauf zügig weitergehen.

 


Auf der Oberseite befinden sich relevante Punkte bei 13.316 und zu guter Letzt bei 13.374.

In der Stundenausführung versuchen die Shorties den Kurs unter das Tief bei 13.192 zu bugsieren.

Gelingt ihnen dieses Unterfangen, sehen wir die nächste Anlaufzone bei 13.039.

 

DAX Analyse 29.11.2019

DAX Analyse 29.11.2019

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge