DAX macht Weg auf Allzeithoch frei – Euro fällt weiter

CMC Markets: Dass der Deutsche Aktienindex trotz des drohenden Unheils aus Italien nach oben dreht, liegt vor allem daran, dass der Euro schwach bleibt und vielleicht sogar – politisch aus Rom verursacht – noch schwächer werden könnte.

Ein Tagesschlusskurs oberhalb von 13.151 Punkten im DAX ist das technische Signal für einen neuen Anlauf auf das Allzeithoch.

Viele Anleger hoffen auch, dass die immer noch sehr hohe Liquiditätsversorgung der Europäischen Zentralbank mögliche politische Probleme klein halten kann. Das „Sell in May…“ hat sich in diesem Jahr überhaupt nicht bestätigt.

Wir haben es mit einer unvermindert starken Kaufwelle im DAX zu tun, die einen Widerstand nach dem anderen durchbricht. Der DAX bleibt damit stark unterwegs.

Weitere Analysen zum DAX:
DAX: Berichte über Zollsenkungen begünstigen Autohersteller
DAX scheitert zunächst an Widerstand – Euro kämpft mit der 1,18
DAX am Scheideweg

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge