DAX pausiert zum Wochenschluss

onemarketsIn der abgelaufenen Woche setzten die Aktienmärkte die Aufwärtsbewegung der Vorwoche mehrheitlich fort – wenngleich das Momentum spürbar nachgelassen hat. Zum Wochenschluss fehlten schlicht die Impulse und die Berichtssaison läuft allmählich aus.

So schloss der DAX mit einem Wochenplus von knapp 5 Prozent bei 13.100 Punkten und der EuroStoxx50 verbesserte sich im Wochenverlauf sogar um 7,3 Prozent auf 3.440 Punkte. Die US-Märkte präsentierten sich hingegen deutlich moderater. Allerdings notieren sie bereits im Bereich ihrer Allzeithochs oder markierten neue Rekorde.

Die Anleihemärkte präsentierten sich in der zurückliegenden Woche äußerst volatil. Nach guten Ergebnissen von BioNTech und Pfizer zum Coronaimpfstoff und einem geplanten Antrag auf Zulassung in Europa und USA schichteten viele Investoren von Anleihen in Aktien um und trieben damit die Renditen nach oben.

In der zweiten Wochenhälfte setzte allerdings eine Konsolidierung ein und Renditen gaben wieder deutlich nach. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen schloss die Woche acht Punkte höher bei -0,54 Prozent und die Renditen vergleichbarer Papiere in den USA 22 Punkte fester bei rund 0,9 Prozent.

Kräftige Ausschläge waren auch am Rohstoffmarkt zu verzeichnen. Bei den Edelmetallen ging es zu Wochenbeginn zunächst kräftig nach unten ehe sich Gold und Silber in der zweiten Wochenhälfte wieder erholten. Bei Gold hat die wichtige Unterstützungsmarke 1.860 US-Dollar pro Feinunze und bei Silber die 24 US-Dollarmarke zunächst gehalten.

Öl entwickelte sich konträr zu den Edelmetallen. Nach einem deutlichen Plus zu Wochenbeginn bröckelten die Gewinne bis Wochenschluss wieder ab. Als Bremse erwies sich unter anderem ein Bericht der Energieagentur IEA, welche die Nachfrageprognosen für Q4 2020 und Q1 2021 reduzierte.

 


 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken:  13.230/13.310/13.460 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.670/12.810/12.900/12.960 Punkte

Auch am Freitag bewegte sich der DAX in einer engen Range. Die oberen (13.230) und unteren (12.960) Begrenzungen des in der zweiten Wochenhälfte gebildeten Seitwärtstrends blieben damit unberührt.

Wie bereits mehrfach beschrieben, fehlen dem Markt Impulse. So ist bei 13.230 Punkten zunächst der Deckel drauf. Ein Ausbruch aus dieser Range könnte den nächsten kurzfristigen Trend vorgeben.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 11.09.2020– 13.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 11.09.2020– 13.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 14.11.2013 – 13.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 14.11.2013 – 13.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Disclaimer & Risikohinweis

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge