DAX schließt auf Rekordniveau

onemarketsIn der abgelaufenen Woche standen vor allem Standardwerte auf dem Einkaufszettel der Anleger.

Während der DAX gegenüber der Vorwoche erneut zulegte und ein neues Allzeithoch markierte, mussten Nebenwerteindizes wie der MDAX und SDAX Verluste hinnehmen.

Katalysatoren waren vor allem gute Unternehmensmeldungen und Rückenwind von der Wall Street.

In der nächsten Woche wartet erneut eine Zahlenflut auf die Anleger.

Zudem stehen Inflationszahlen aus der Eurozone und einige vielbeachtete US-Wirtschaftsdaten im Fokus.

 

Anleihen und Rohstoffe

Zum Wochenschluss entspannte sich die Lage an den Anleihemärkten etwas und die Renditen gaben leicht nach.

So sank die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen auf 2,37 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere auf 4,28 Prozent.

Allerdings bleibt der Aufwärtstrend bei den Renditen dennoch intakt.

Kapital konnten die Anleger an den Edelmetallmärkten aus diese Entwicklung allerdings nicht schlagen.

Der Goldpreis stagnierte im Bereich von 2.030 US-Dollar und der Preis für eine Feinunze Silber pendelte im Bereich von 22,80 US-Dollar.

Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil bewegte sich in der abgelaufenen Woche in der Bandbreite der Vorwoche seitwärts.

Die Widerstandsmarke von 84 US-Dollar bleibt damit zunächst bestehen.

Der Strompreis gemessen am Phelix DE Base Year Future hat zum Wochenschluss den tiefsten Stand seit Oktober 2021 erreicht.

 

Unternehmen im Fokus

Die abgelaufene Woche war stark von Unternehmensdaten geprägt. Zu den stärksten Titeln zählten die Aktien von Adidas, Mercedes-Benz und Rheinmetall.

Größere Abschläge mussten hingegen Continental, Fresenius und MTU Aero Engines hinnehmen.

In der zweiten Reihe fielen unter anderem Fraport, Gerresheimer und Knorr Bremse durch überdurchschnittliche Wochengewinne auf.

Die Aktien von Nordex und SMA Solar büßten hingegen zweistellig ein.

Kommende Woche werden unter anderem Adtran, Apple, ASM International, Auto1 Group, Befesa, Beiersdorf, Berkshire Hathaway, Covestro, Daimler Truck, Dürr, eBay, Freenet, Kion, MTU Aero Engines, Münchener Rück, New Work, Nordex, Puma, PVA Tepla, Salesforce, SMA Solar, Uniper und Zoom Communications finale Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlichen.

Zudem findet die Mobile World Conference in Barcelona statt. Im Fokus stehen unter anderem Produkte und Systemlösungen rund um 5G, KI, Open Ran und Smart Egde.

Knapp 800 km nördlich von Barcelona öffnet der Genfer Autosalon kommende Woche die Tore. Allerdings wird kein deutscher Hersteller in Genf Fahrzeuge ausstellen.

Siemens Energy lädt zur Hauptversammlung.

 

DAX Chartanalyse

  • Widerstandsmarken: 17.417/17.475/17.537/17.612 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 17.221/17.258/17.296/17.358 Punkte

Der DAX pendelte zum Wochenschluss mehrheitlich zwischen der Unterstützungsmarke von 17.358 Punkten und dem Rekordhoch von rund 17.417 Punkten.

Der kurzfristige RSI hat die überkaufte Lage inzwischen verlassen.

Auf Wochenbasis liegt der Wert jedoch immer noch extrem hoch.

Gleichwohl gilt: „The trend is your friend“.

Steigt der Leitindex über 17.417 Punkte eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial bis zur oberen Begrenzung des Aufwärtstrendkanals bei 17.475 Punkten und im weiteren Verlauf bis 17.537 Punkte (138,2%-Retracementlinie).

Sinkt der Index hingegen unter 17.358 Punkte droht eine Konsolidierung bis 17.296 oder gar 17.258 Punkte.

 

DAX in Punkten; Stundenchart

Betrachtungszeitraum: 25.01.2024 – 23.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 25.01.2024 – 23.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

 

DAX in Punkten; Wochenchart

Betrachtungszeitraum: 24.02.2019 – 23.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 24.02.2019 – 23.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

Wichtige Termine

MONDAY FEBRUARY 26, 2024

  • Germany-Import Price
  • ECB president Lagarde speaks to the European Parliament

TUESDAY FEBRUARY 27, 2024

  • Germany-GfK consumer confidence
  • Euro Zone-M3 Money Supply
  • United States-Durables
  • United States-Consumer confidence

WEDNESDAY FEBRUARY 28, 2024
  • Euro Zone-Sentiment
  • United States-GDP Prelim
  • ECB bank supervisor McCaul
  • Atlanta Federal Reserve Bank President Bostic speaks on monetary policy
  • Boston Federal Reserve Bank President Collins speaks at Dartmouth College
  • New York Federal Reserve Bank President Williams participates in economic

THURSDAY FEBRUARY 29, 2024

  • Germany-Retail Sales
  • France-Inflation Prelim
  • France-GDP Final
  • Spain-Inflation Prelim
  • Germany-Unemployment
  • Spain-Current account
  • Germany-Inflation Prelim
  • United States-Jobless
  • Atlanta Federal Reserve Bank President Bostic speaks on economic
  • Chicago Federal Reserve Bank President Goolsbee speaks on monetary
  • Colombia central bank board to meet, will not vote on interest rate
  • Cleveland Federal Reserve Bank President Mester speaks in New York

FRIDAY MARCH 1, 2024

  • New York Federal Reserve Bank President Williams participates in moderated
  • China (Mainland)-PMI Manuf
  • China (Mainland)-Non-Mfg PMI
  • China (Mainland)-PMI
  • Germany-PMI Manuf
  • Euro Zone-flash inflation
  • Euro Zone-Unemployment
  • United States-ISM
  • Atlanta Federal Reserve Bank President Bostic speaks on economy and real estate
  • Federal Reserve’s Daly, Schmid participate in monetary policy

 

DAX – Interaktiver Chart

 

Themen im Artikel

Infos über HypoVereinsbank onemarkets

    HypoVereinsbank onemarkets:

    Unter der europaweiten Produktmarke onemarkets bietet der Zertifikate Emittent HypoVereinsbank strukturierte Anlageprodukte und Zertifikate an. Anleger und Anlageberater finden ein breites Produktangebot für unterschiedliche Chance- und Risikoerwartungen, Marktmeinungen und An...

    Disclaimer & Risikohinweis

    Werbemitteilung – Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

    Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

    Quelle: UniCredit Bank AG – Onemarkets

    HypoVereinsbank onemarkets News

    Weitere Trading News