DAX setzt sich oberhalb von 12.000 fest und hat noch Aufwärtspotenzial

onemarkets: Die Aktienmärkte präsentierten sich in der abgelaufenen Woche freundlich. Unterstützung kam von Spekulationen um eine mögliche Zinssenkung in den USA.

EZB-Chef Mario Draghi erklärte nach der turnusmäßigen Sitzung, dass frühestens 2020 in der Eurozone an der Zinsschraube gedreht wird. Von der Zinsseite droht somit kaum Gefahr.

So näherte sich der DAX zum Wochenschluss der Marke von 12.100 Punkten und der EuroStoxx 50 der Marke von 3.400 Punkten. Der amerikanische S&P 500 Index brach im Wochenverlauf aus dem seit Anfang Mai gebildeten Abwärtstrend aus und nimmt nun Kurs auf die Hürde von 2.900 Punkten.

Die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen pendelte sich zum Wochenschluss bei minus 0,24 Prozent ein. Der Goldpreis setzte die Rally bis 1.345 US-Dollar pro Feinunze fort. Der Ölpreis stagnierte nach dem jüngsten Kursrutsch. So notierte der Preis für ein Fass WTI Oil zum Wochenschluss im Bereich von 51,50 US-Dollar. Der Euro/US-Dollar zog weiter aufwärts in den Bereich von 1,138 US-Dollar.

 


 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 12.100/12.300/12.440 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 11.710/11.850/11.940/12.000 Punkte

Zum Wochenschluss schaffte der DAX den Ausbruch über 12.000 Punkte und liebäugelte gar mit der Marke von 12.100 Punkten.

Solange die Unterstützung von 12.000 Punkten hält besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 12.100 und im weiteren Verlauf bis 12.440 Punkte.

Die Bären haben jedoch längst noch nicht aufgegeben. Drücken sie den Index zurück unter 12.000 Punkte könnten viele Bullen ihren Mut wieder verlieren und es droht ein Rücksetzer bsi 11.850 Punkte.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 08.04.2019 – 07.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 08.04.2019 – 07.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 


 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 08.06.2014 – 07.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 08.06.2014 – 07.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 


Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge