DAX: Viel Porzellan zerschlagen – Risiko für Downmove

GKFXDer Einbruch beim DAX am vergangenen Donnerstag hat das charttechnische Bild kurzfristig massiv verschlechtert. Nach einer Konsolidierung leicht unterhalb der 12.900er Zone brach die 12.740er Unterstützung und sorgte für einen Selloff bis knapp unter die 12.500.

Zwar kam es am Freitag zu einer Erholung, die den deutschen Leitindex wieder über die 12.600er Marke hievte – so wirklich überzeugend ist das allerdings noch nicht. Heute früh notiert der DAX in etwa auf dem Stand des Xetra-Schlusskurses vom Freitag.

Der erste Widerstand bei 12.640/12.660 dürfte nicht einfach zu knacken sein und selbst bei einer Überwindung warten bei 12.700 und 12.740 wieder neue Hürden. Das Risiko für einen Downmove ist aktuell höher einzuschätzen: Sobald die 12.570er Marke unterboten wird, dürften die Bären einen Angriff mit Ziel 12.520/12.500 starten.

Hält auch diese Unterstützungszone nicht, ist mit einem Retest der alten Zone bei 12.460/12.440 auf der Agenda stehen.

 

Dax Chartanalyse

Dax Chartanalyse

 

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge