DAX wechselt in den Korrekturmodus – Wo liegen die Ziele?

GKFX: Der DAX startet gemeinsam mit den US-Indizes mit einer Negativüberraschung in die neue Woche – der Leitindex notiert rund 200 Punkte unterhalb des Freitagsniveaus. Mr. Trump sorgt mal wieder für eine willkommene Begründung, aufgelaufene Gewinne mitzunehmen.

Charttechnisch wurden bereits 38 Prozent des Upmoves von rund 11.840 bis 12.440 korrigiert.

Eine Erholung ist von diesem Niveau aus also jederzeit drin, allerdings warten bei 12.770/12.780 und 12.300 harte Widerstände auf die Bullen. Von dort aus dürften die Verkäufer noch einmal einen Angriff starten, der den DAX bis in den Bereich 12.180 oder gar 12.110 drücken könnte. Im Worst Case könnte es auch zu einem Pullback an das ehemalige Ausbruchslevel kommen – dies wäre mit einem Einbruch bis rund 12.030 verbunden.

 

 

 


 

 

Solange der Index unter 12.350 notiert, sind jedenfalls die Bären am Drücker!

 

 

DAX Analyse 06.05.2019

DAX Analyse 06.05.2019

 

 

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge