DAX zurück im Spiel – Auch steigende US-Zinsen sind kein Problem

CMC MarketsDie mit immensen Mengen an Liquidität gefluteten Weltmärkte finden in Euro-Aktien ein neues Ventil. Die schwindende politische Unsicherheit macht die Börsen in Europa für weltweites Kapital wieder attraktiv. Und auch der DAX steht dabei auf der Einkaufsliste der Investoren. Heute ging es weiter nach oben, nachdem gestern zunächst Gewinnmitnahmen einsetzten.
 

Die Börsen rechnen fest mit einer Zinsanhebung durch die US-Notenbank im Juni. Dass die Wall Street trotz dieser Erwartung positiv reagiert, liegt vor allem an den wieder besser werdenden Wirtschaftsdaten, der Erwartung tieferer Ölpreise sowie der stabilen Gewinnsituation der Unternehmen.
 

Die US-Börsen sind reif für eine weitere Zinsanhebung. Die US-Notenbank betreibt damit Krisenvorsorge. Sie möchte die Munition vorrätig haben, in der Not die Zinsen wieder senken zu können. Außerdem beabsichtigt Janet Yellen, es zu ihrem Erbe zu machen, eine Normalisierung der Bilanz der US-Notenbank einzuleiten. Ihr Amtsnachfolger im Frühjahr 2018 müsste diesen Pfad dann weiter verfolgen. Es ist gut möglich, dass die Spekulationen über eine voranschreitende Normalisierung der Geldpolitik der Fed zu einem Rutsch im Euro führen.

.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge